Geleen Calling Festival präsentiert…

In News von Martina


Am 14. Dezember ist es wieder soweit und das nächste Geleen Calling Festival in den Niederlanden öffnet seine Türen. Auch diesmal haben die Veranstalter des Events ihren guten Geschmack bewiesen und drei fantastische Bands am Start.

Der Hauptact Electric Litany ist keine unbekannte Band beim Geleen Calling Festival. Die aus Griechenland stammende und im UK beheimatete Band hat schon 2011 als Headliner überzeugt und Spuren hinterlassen. Mit neuen Songs vom frisch veröffentlichten Album „Under A Common Sky“ werden Electric Litany die Fans von getragner, gitarrenlastiger Musik mit einem Hauch Elektronik bestimmt auch ein zweites Mal für sich gewinnen.

So richtig „Made in England“ sind The Spitfires. Eine Band, die seit 2010 aktiv ist und die alte Zeit des New Wave neu belebt. Paul Weller und The Jam gehören sichtlich zu den Vorbilden der Band, die ebenfalls gut in die Mod-Szene gepasst hätte. Frisch und dynamisch spielen sie ihre Songs, zu denen sich auch der Klang einer Trompete verirren kann.

Dunkel-melodisch wird es mit A Slice Of Life. Eine Band aus Belgien, die erst drei Jahre existiert und sich dem Gothic verschrieben hat. Fans von Sisters Of Mercy und Co. werden ihre helle Freude an den wavigen Gitarrensound haben.

Tickes für das Geleen Calling Festival gibt es hier.

Beitrag anzeigen
Le Corbeau: Nur zwei Shows in Deutschland

In News von Martina


Le Corbeau = Der Rabe. Er steht als Symbol der körperlosen Seele, er ist mystisch oder die intelligenten Tiere werden mit Tod und Hexerei in Verbindung gebracht… Genau so dunkel wie sein Gefieder ist auch die schwere samtige Musik der norwegischen Band – mit wabbernden Bassklängen, die manchmal laut, manchmal Lo-Fi klingen. Le Corbeau ist ein Kollektiv aus Oslo, das vor zehn Jahren sein erstes Album herausbrachte. 2018 erschien die letzte Veröffentlichung.

Für zwei Termine kommen Le Corbeau nach Deutschland:
18.11.2019 Berlin – Marie Antoinette
19.11.2019 Hamburg – Die Schute

Beitrag anzeigen
Thees Uhlmann: Live im Dezember

In News von Martina


Nach vier Konzerten zum Warmwerden geht es im Dezember weiter. Dann steht Thees Uhlmann nach langer Pause mit neuformierter Band und neuen Songs wieder auf der Bühne. Der aus Hemmoor stammende Künstler machte sich mit der Hamburger Band Tomte, mit der er fünf Platten veröffentlichte, einen bleibenden Namen. Solo sind es mit „Junkies und Scientologen“ seit diesem Jahr drei Longplayer, die Thees Uhlmann unter eigenem Namen herausgebracht hat. Nebenher ist der Musiker auch erfolgreicher Buchautor.

Wir mussten lange auf neue Musik und Konzerte warten, aber nun ist beides zu haben:
07.12. München, TonHalle
08.12. Saarbrücken, Garage
10.12. Erlangen, Heinrich Lades Halle
11.12. Dortmund, FZW
12.12. Wiesbaden, Schlachthof
13.12. Stuttgart, LKA Longhorn
14.12. Berlin, Columbiahalle
16.12. Hannover, Capitol
17.12. Hamburg, Große Freiheit 36 (Zusatzshow)
18.12. Hamburg, Große Freiheit 36
19.12. Bielefeld, Lokschuppen
20.12. Bremen, Pier 2
21.12. Köln, Palladium

Beitrag anzeigen
Plexiphones besingen die Apokalypse

In News von Martina


Nach einer zerbrochenen Beziehung machen sich die Plexiphones aus Mönchengladbach durch das Herbeirufen der Apokalypse mächtig Luft. Dazu braucht die Band eigentlich nur ihre Instrumente, ein schnelles Auto und etwas Fusel. Doch im Mittelpunkt steht die Musik, die aus tiefen Basstönen, rockenden Gitarren, einem pulsierenden Schlagzeug und dem gewissen Extra an Elektronik ein melodiösen Song ans Tageslicht bringt.

„Apocalypse“ ist der erste Song aus dem Album „Break In The Clouds“ , das am 1. November erscheint.

Beitrag anzeigen