Reveries brauchen sich nicht zu verstecken

In News von Eric


Mit ihrem heute erscheinenden Debütalbum „Middle Hideout“ treten Reveries in die Fußstapfen ihrer Kölner Kollegen von Woman und Xul Zolar, die vor ein paar Jahren ein kleines Psychedelic-Pop-Feuerchen am Rhein entzündeten. Im Gegensatz zu den Genannten definiert das Quartett seinen Sound weniger funky, sondern mehr dream-poppig, aber ebenso ansprechend aus. Der Song „Calm Fields“ liefert für das Zusammenspiel von elektronischen als auch organischen Elementen einen guten Eindruck.

Das LP-titelgebende „Middle Hodeout“ beschreibt für die Band das Versteck, in das man sich verzieht, wenn man sich zwischen verschiedenen Lebensentwürfen nicht entscheiden möchte oder kann. Zwischen dem Traum von Musik, Vollzeitjob, Freundschaften und Liebe zeigt sich Sänger und Texter Max Altmeyer als Zweifler, welcher Weg den nun der richtige oder beste ist. Wir hören gerne beim Grübeln zu.

Beitrag anzeigen
Beim zweiten Album ganz bei sich: Sam Himself

In News von Eric


Der schweizerisch-amerikanische Indie-Rocker Sam Koechlin alias Sam Himself veröffentlicht heute sein zweites Album „Never Let Me Go“ – inklusive der Single „Heartland“, für die es ein brandneues Video gibt.

Im Vergleich zu seinem eher düsteren Debütalbum „Power Ballads“ spielt „Never Let Me Go“ mit dem Versprechen einer sich wieder öffnenden Welt, deren Studios, Bühnen und Tanzflächen wir endlich wieder betreten und mit anderen Menschen teilen können. Eine Freiheit, die wir aber auch schnell wieder verlieren können, wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat. In dieser Spannung zwischen Hoffnung und Zerbrechlichkeit schafft Sam Himself hymnische Songs, die sich auf Bruce Springsteen und Neil Young, aber auch Chris Isaac und Billy Idol beziehen.

Im März kommt Sam Himself für vier Konzerte nach Deutschland:
27.03. Frankfurt, Nachtleben
28.03. Köln, YUCA
29.03. Hamburg, Nochtspeicher
30.03. Berlin, Prachtwerk

Beitrag anzeigen
boygenius: Drei Singles und ein Album

In News von Eric


Nach ihrer grandiosen Debüt-EP aus dem Jahr 2018 haben sich boygenius – sprich die Singer-Songwriterinnen Julien Baker, Phoebe Bridgers und Lucy Dacus – wieder zusammengetan und veröffentlichen gleich drei neue Singles. „Emily I’m Sorry“ wird in seinem Sound vor allem Fans von Bridgers‘ Soloprojekten erfreuen, während „$20“ mehr im schrammeligen Indie-Rock zuhause ist und „True Blue“ als melancholischer Indie-Pop reüssiert.

Darüber hinaus haben boygenius ihre Debüt-LP für den 31. März angekündigt. Die Platte wird schlicht „the record“ heißen und zwölf Songs umfassen.

Beitrag anzeigen
Zurück zu den Wurzeln: Noel Gallaghers neues Album „Council Skies“

In News von Eric


Heute erscheint die neue Single von Noel Gallagher’s High Flying Birds namens „Easy Now“. Die Hauptrolle des in London gedrehten Videos spielt Milly Alcock („House Of The Dragon“).

Zudem ist Gallaghers neues Album „Council Skies“ für den 2. Juni angekündigt. Für den Ex-Oasis-Star eine Rückkehr zu seinen Wurzeln in Manchester. „It’s going back to the beginning. Daydreaming, looking up at the sky and wondering about what life could be… that’s as true to me now as it was in the early ‘90s“, lässt der Musiker verlautbaren.

„Council Skies“ wurde in Gallaghers eigenen Lone Star Sound Recording Studios in London aufgenommen, während die üppig orchestrierten Streicher des Albums in den legendären Abbey Road Studios eingespielt wurden. Produziert wurde das Album von ihm selbst, zusammen mit seinem langjährigen Mitarbeiter Paul ‚Strangeboy‘ Stacey.

Beitrag anzeigen