Róisín Murphy wirft die Maschine an

In News von Eric


Róisín Murphy hat heute ihr lang erwartetes neues Album für den 25. September angekündigt. Das Werk trägt den Titel „Róisín Machine“ und ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Crooked Man aka DJ Parrot, mit dem die Irin auch schon früher kollaborierte.

Zur neuen Single „Something More“ erklärt die ehemalige Moloko-Sängerin: „I interpreted it as a swan-song to how we once lived, there’s plenty of bravado in the lyrics and the character is a kind of antihero but the indefinable yearning and the feeling of arriving at a point of emptiness is universal right now!“

Beitrag anzeigen
Tiflis Transit dösen vor sich hin

In News von Eric


Gut anderthalb Jahre nach der Debüt-EP „Mondaene Dysfunction“ gibt es neue Musik von Tiflis Transit. Die Band um Mastermind Fabian Till widmet den Song dem Dösen oder auch Schlummern, was der Titel „Doze“ übersetzt bedeutet. Was ja gerade im Sommer sehr zu empfehlen ist.

Dabei bleiben sich Tiflis Transit ihrem Stil von DIY-Indie mit ganz viel Soul treu, irgendwo zwischen zwischen Traurigkeit und Groovyness.

Beitrag anzeigen
Sylvan Esso kündigen drittes Album mit neuem Song an

In News von Eric


Mit dem brandneuen Song „Ferris Wheel“ kündigen Sylvan Esso ihr drittes Album an. „Free Love“ erscheint am 25. September und damit rund dreieinhalb Jahre nach der letzten, grammynominierten LP „What Now“ des US-Duos.

„Im Kern von Sylvan Esso steckt dieser merkwürdige Zwiespalt“, erzählt Sängerin Amelia Meath. „[Bandkollege] Nick [Sanborn] möchte, dass die Dinge möglichst beunruhigend klingen, aber ich will, dass man sich die Klamotten vom Leib reißt und tanzt. Wir wollen Popsongs machen, die nicht ins Radio passen, weil sie zu schräg sind.“

Während die ersten beiden Alben noch mit klarer Rollenverteilung entstanden – Meath verantwortete Melodien und Texte, Sanborn Harmonien und Beats – ist „Free Love“ das erste richtige „Band-Album“, was sich auch in einer größeren stilistischen Bandbreite niederschlägt.

Beitrag anzeigen