Sophie Hunger hat Halluzinationen

In News von Eric


Sophie Hunger kündigt ihr neues Studioalbum an: „Halluzinationen“ heißt die siebte LP der in Berlin lebenden Schweizerin und erscheint am 28. August 2020. „Everything Is Good“ ist der erste Vorbote der Platte, die die Sängerin, Multiinstrumentalistin und Soundtrack-Komponistin mit dem Produzenten Dan Carey (Kate Tempest, Fontaines DC) aufgenommen hat.

„Halluzinationen“ markiert einen weiteren Schritt in jene elektronische Richtung, die sie seit dem Umzug nach Berlin und dem Beginn der Zusammenarbeit mit Carey eingeschlagen hat. Aufgenommen wurden sämtliche Songs in einem einzigen Take in den legendären Abbey Road Studios.

Obwohl es auch ein paar deutsche Zeilen auf dem neuen Album zu hören gibt, sind weite Teile von „Halluzinationen“ auf Englisch eingesungen. „Wenn ich einen guten Tag habe, fühle ich mich heldenhaft, weil ich der Tyrannei der anglophonen Popkultur die Stirn biete“, sagt Hunger. „An einem schlechten wird mir jedoch klar: Ich weiche ja doch nur der Konfrontation aus.“

Beitrag anzeigen
Odesza und Golden Features sind Bronson

In News von Eric


Das Grammy-nominierte Duo Odesza und der australische Produzent Golden Features haben ein neues gemeinsames Projekt angekündigt: Bronson. Die ersten beiden Singles sind gerade erschienen – „Heart Attack (feat. lau.ra)“ und „Vaults“. Das selbstbetitelte Debütalbum folgt am 17. Juli.

Die beiden Songs Singles bieten einen Vorgeschmack auf die Klangvielfalt der kommenden LP. Während „Heart Attack“ tiefe melodische Elektronika mit lau.ras weichem Gesang vereint, hat „Vaults“ einen dunkleren Sound, der verzerrte Basslinien und kantigere Töne miteinander verbindet.

Bronson wurde gegründet, als die Odesza-Mitglieder Harrison Mills und Clayton Knight 2014 bei einem australischen Musikfestival auf Tom Stell von Golden Features trafen. Die drei teilten ihre gegenseitige Bewunderung für die Auftritte der jeweils anderen und blieben in Kontakt, indem sie Musik über Zeitzonen und Kontinente hinweg über Dropbox-Dateien und FaceTime-Anrufe austauschten. Das gipfelte schließlich in einem Treffen 2018, als die drei Künstler eine Woche in der abgelegenen Region von Berry in Australien verbrachten, um das aufzunehmen, was später das Debütalbum von Bronson werden sollte.

Beitrag anzeigen
Woodkid: Erster Song seit sieben Jahren

In News von Eric


Sieben Jahre sind seit seiner Debüt-LP „The Golden Age“ vergangen, nun meldet sich der französische Künstler Woodkid mit dem neuen Song „Goliath“ inklusive Video zurück. Damit aber nicht genug, 2020 soll auch noch sein zweites Album erscheinen.

In den vergangenen Jahren hat Woodkid allerdings nicht pausiert, sondern u.a. für Louis Vuitton und das New York City Ballet gearbeitet sowie an dem Soundtrack des Films „Desierto“ mitgearbeitet.

Der Franzose über sein neues Werk: „Ich habe mein erstes Album produziert, mit dem Gedanken, ich wüsste alles. Mein neues Album habe ich mit der Erkenntnis geschaffen, dass ich sehr wenig weiß. Ich komponierte diese Platte als eine Akzeptanz meiner Zerbrechlichkeit, meiner falschen Entscheidungen, um Licht zu erreichen, als ein intimes Heilmittel, irgendwie.“

Beitrag anzeigen
Ätna covern Martin Kohlstedt

In News von Eric


Unter dem Titel „Recurrents“ erscheint – Song für Song – eine Kollektion von Neubearbeitungen der Originale von Martin Kohlstedts Alben „Strom“ und „Ströme“. Bei Ätna, die vor zwei Monaten ihr Debütalbum „Made By Desire“ veröffentlichten, wird die Kontemplation und Kraft von „Ksycha“ zum ebenso extrovertierten wie deepen Alt-Pop-Hit. Dazu ist heute ein Video erschienen.

Alle an dem Projekt beteiligten Musiker*innen sind Weggefährten von Martin Kohlstedt. Sie konnten aus einem reichen Fundus schöpfen: Die für das Originalalbum entstandenen Aufnahmen mit dem Gewandhauschor, die Klavierspuren und elektronischen Landschaften als Schatzkiste zur Verfügung.

Beitrag anzeigen