Jim Kroft spricht mit Amerika

In News von Eric


Heute erscheint – passend zur Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden – der Soundtrack zur sehenswerten Dokumentation „A Conversation With America“, beide realisiert vom Wahlberliner Jim Kroft. Der britische Regisseur und Musiker reiste im Umfeld der US-Wahl 2016 für drei Monate durch die Vereinigten Staaten und begegnete dabei ganz unterschiedlichen Menschen, die zu Protagonist*innen seines Films wurden.

Halb politische Dokumentation, halb Road Movie, erforscht der Film den stringenten Anstieg des Populismus sowie ihre möglichen Ursachen und Begleitumstände (die Immobilienkrise, Industrieschwund im Rust Belt, BLM in Charlotte, Hurricane Matthew) und zeichnet damit ein Porträt der USA, das sich aus vielen Stimmen zusammensetzt: Stimmen von Menschen in Motels, Fabriken, Obdachlosenunterkünften, Hinterhof-Kneipen; auf Protesten, in ländlichen Gemeinden und Metropolen.

Der Film wird auf YouTube der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, während er weltweit bei diversen Filmfestivals debütiert, wo er schon einige Preise gewinnen konnte. Kroft appeliert ans Publikum, kleine und coronakonforme Vorführungen mit privaten Fundraisern zu organisieren und damit lokale Obdachlosenhilfen zu unterstützen.

Beitrag anzeigen
Kings Of Leon als Banditen

In News von Eric


Die Kings Of Leon haben die Veröffentlichung ihres achten Studioalbums „When You See Yourself“ angekündigt, das am 5. März 2021 erscheinen wird. Die Lead-Single „The Bandit“ mit begleitendem Musikvideo gibt es schon jetzt zu hören und zu sehen.

Aufgenommen wurde die LP in den Blackbird Studios in Nashville und produziert vom Grammy-Preisträger Markus Dravs (Arcade Fire, Coldplay, Florence + the Machine). „When You See Yourself“ ist der Nachfolger des Albums „Walls“ von 2016.

Beitrag anzeigen
Smith & Burrows machen wieder gemeinsame Sache

In News von Martina


Wenn zwei Typen durch einen Londoner Park spazieren gehen, einer eine Gitarre vom Baum pflückt und für den anderen ein getarntes Klavier hinterm Busch steht, ist die Welt um 6 Uhr noch in Ordnung. Ein erlesenes Publikum aus lustigen Puppen hat sich ebenfalls zusammengefunden. Die Stehlampe des Gitarristen darf auch mitten im Wald nicht fehlen und ergänzt sich doch glatt zur Textzeile: „Got to find a little light from somewhere.“

Die zwei singend-musizierenden Typen heißen Andy Burrows und Tom Smith. Der melodisch schön eingepackte Song „Parliament Hills“ ist ein weiterer Vorbote der zweiten Zusammenarbeit der Briten, die schon 2011 Songs für ein gemeinsames Winteralbum herausgebracht haben. Man darf also gespannt sein, welchen Ohrenschmaus die beiden ausgeheckt haben für das im Februar erscheinende Album „Only Smith & Burrows Is Good Enough“.

Aber erstmal Augen schließen und gedanklich den gemeinsamen Spaziergang genießen.

Beitrag anzeigen
Weihnachten mit Erdmöbel

In News von Wolf


Fast genau so alt wie die Tradition des Weihnachtsfests an sich ist die Tradition des Jahresendlieds von Erdmöbel. Was 2006 mit einer Coverversion von „Last Christmas“ begann, hat inzwischen viele eigene Werke nach sich gezogen, die sich auf verschiedenste Weise dem Thema Jahresende oder auch -anfang widmen. Jedes Jahr wurde ein Lied als Fangeschenk auf YouTube veröffentlicht. Nachdem sich auf diese Weise ein schöner Katalog angesammelt hatte, wurden diese Lieder 2014 (zusammen mit anderen passenden Songs aus dem Repertoire) als Album veröffentlicht, was auch gleich eine jährlich gut besuchte und beliebte Weihnachtstournee nach sich zog.

Der Song ist dieses Jahr besonders besinnlich geworden und rekapituliert das vergangene Jahr. Damit das nicht zu trostlos ausfällt, hat Dennis Todorovic die Töne wieder in ein wunderbar stilvoll-ironisches Video umgesetzt. Auch die zwischendurch verlorengegangene Tradition, prominente Gastmusiker*innen einzuladen, wird weitergeführt. Dieses Mal ist der Saxophonist Paul Heller mit dabei und unterstützt den Stammbläser Henning Nierstenhöfer.

Beitrag anzeigen
Garrett Kato fügt die Hemisphären zusammen

In News von Eric


Heute erscheint „hemispheres“, das neue Album des Singer/Songwriters Garrett Kato. Dafür fügt der kanadische Wahlaustralier seine letzten beiden EPs „n.hemisphere“ und „s.hemisphere“ zusammen und ergänzt sie um ein paar neue Songs.

Inhaltlich beschäftigt sich Kato auf der LP mit seinem früheren Leben in Kanada (der nördlichen Hemisphäre) und seinem Umzug nach Australien (der südlichen Hemisphäre). Er erklärt dazu: „hemispheres ist das Produkt meiner Geschichte und fasst sie in Gänze zusammen. Diese Geschichte began vor zehn Jahren, als ich an der australischen Küste gestrandet bin und mir ein neues Leben aufbaute. Sie gliedert sich in zwei Teile: Das Leben und meine Identität in Kanada und eine Transformation in Australien.“

Beitrag anzeigen
Live bleibt beste! Mit Arctic Monkeys und The Postal Service

In News von Eric


Ein Konzert zu besuchen ist weiterhin nicht möglich. Leider wird das wahrscheinlich auf absehbare Zeit so bleiben. Also muss man sich das Live-Feeling ins heimische Wohnzimmer holen. Mit den Arctic Monkeys und The Postal Service bieten gleich zwei Bands ab Freitag neue Möglichkeiten dafür.

Das Quartett aus Sheffield veröffentlicht am 4. Dezember den Mitschnitt „Live At The Royal Albert Hall“, dessen gesamter Erlös an die Wohltätigkeitsorganisation War Child UK geht, die seit Beginn der Pandemie bis zu zwei Millionen Pfund weniger Spendengelder erhalten hat. „To enable War Child UK to reduce their funding deficit and continue their valuable work, we are happy to be able to release a live album“, lassen die Arctic Monkeys wissen.

Am gleichen Tag wird das Live-Album „Everything Will Change“ von The Postal Service erstmals digital verfügbar sein. Mitgeschnitten wurde das Konzert im Greek Theatre im kalifornischen Berkeley, während ihrer 2013er Reunion-Tour. Bereits ein Jahr später erschien es als Konzertfilm und ist nun auch als Album verfügbar.

Beitrag anzeigen
Erik Cohen: Neues Album „Northern Soul“ im Februar 2021

In News von Martina


Bis das neue Album „Northern Soul“ von Erik Cohen am 26.02.2021 erscheint, lässt der Kieler immer wieder etwas aus seinem vierten Werk durchsickern.

In Sachen Deutschrock gehört der Name Eric Cohen, dessen Songs coole Texte und packende Melodien mit hymnischen Potenzial aufweisen, schon längst mit dazu. Und weil die Musik live wunderbar funktioniert, sind im kommenden Jahr zwei Release-Shows sowie eine kleine Tour geplant.

26.02.2021 Köln – Gebäude 9 (Record Release Show)
27.02.2021 Hannover – Bei Chéz Heinz (Record Release Show)
12.03.2021 Münster – Sputnik Café
13.03.2021 Hamburg – Hafenklang
18.03.2021 Frankfurt – Nachtleben
19.03.2021 München – Backstage Club
20.03.2021 Leipzig – Naumanns

Beitrag anzeigen
Django Django: Neues Album im Februar

In News von Eric


Django Django haben ihr neues Album „Glowing In The Dark“ für den 12. Februar 2021 angekündigt. Es wird damit Nachfolger der EP „Winter’s Beach“ von 2018.

Das Video zur Lead-Single erscheint heute und wurde vom New Yorker Künstler und Illustrator Braulio Amado gemacht. Dafür hat er Django-Django-Sänger Vincent Neff aus der Ferne Regie-Anweisungen erteilt, wie dieser erzählt: „Er gab mir ein paar lockere Anweisungen per Email. Mit Tripod, Handy und Lautsprecher sind mein Schwager und ich dann zu einer Industrie-Ruine in der Nähe gefahren und haben alles aufgenommen. Wir lieben, was Braulio mit den Aufnahmen gemacht hat und wie die Energie und der Vibe des Videos mit der Musik zusammengehen.“

Passend zum Titel wird es auch eine Limited Edition des Albums auf Vinyl geben, das im Dunkeln leuchtet.

Beitrag anzeigen
Rhye kündigt neues Album „Home“ an

In News von Eric


Am 22. Januar 2021 erscheint „Home“, das neue Album von Rhye, dem Projekt des in Los Angeles lebenden Musikers Michael Milosh. Zusammen mit der Ankündigung erscheint heute die Leadsingle „Black Rain“ inkl. Video.

„Home“ folgt auf das 2018er-Album „Blood“ und dreht sich um die Idee des Zuhauses als Kernzelle von Community und Kreativität. Mit der Synthese aus Beats, orchestralen Verzierungen, Piano-Figuren und Vocals klingt „Home“ vertraut. Die LP wurde 2019 und im Frühjahr 2020 geschrieben.

Um der neuen Single „Black Rain“ einen klassischen Rock-Touch zu geben, spielte Rhye es mit einem einfachen Drumkit aus den 50ern ein. „Es hat diese 80er-Idee von Disco, so wie Quincy Jones Disco interpretierte“, erzählt er. Im von Sam Tayler-Johnson gedrehten Video tanzt Aaron Tayler-Johnson („Tenet“, „Kick-Ass“) zum Song.

Beitrag anzeigen
Neuer Song: Wanda im Jurassic Park

In News von Eric


Nach ihrem Album „Ciao“ aus dem vergangenen Jahr melden sich Wanda mit ihrer neuen Single „Jurassic Park“ zurück. Diese ist eine Premiere: erstmalig veröffentlichen die Österreicher einen Song, der vollkommen frei für sich steht und nicht an ein weiteres Release gekoppelt ist.

Im begleitenden Video tanzt sich Leadsinger Marco Michael Wanda die Seele aus dem Leib und animiert Paare in verschiedensten Kulissen, das Gleiche zu tun.

Beitrag anzeigen