Garrett Kato fügt die Hemisphären zusammen

In News von Eric


Heute erscheint „hemispheres“, das neue Album des Singer/Songwriters Garrett Kato. Dafür fügt der kanadische Wahlaustralier seine letzten beiden EPs „n.hemisphere“ und „s.hemisphere“ zusammen und ergänzt sie um ein paar neue Songs.

Inhaltlich beschäftigt sich Kato auf der LP mit seinem früheren Leben in Kanada (der nördlichen Hemisphäre) und seinem Umzug nach Australien (der südlichen Hemisphäre). Er erklärt dazu: „hemispheres ist das Produkt meiner Geschichte und fasst sie in Gänze zusammen. Diese Geschichte began vor zehn Jahren, als ich an der australischen Küste gestrandet bin und mir ein neues Leben aufbaute. Sie gliedert sich in zwei Teile: Das Leben und meine Identität in Kanada und eine Transformation in Australien.“

Beitrag anzeigen
Live bleibt beste! Mit Arctic Monkeys und The Postal Service

In News von Eric


Ein Konzert zu besuchen ist weiterhin nicht möglich. Leider wird das wahrscheinlich auf absehbare Zeit so bleiben. Also muss man sich das Live-Feeling ins heimische Wohnzimmer holen. Mit den Arctic Monkeys und The Postal Service bieten gleich zwei Bands ab Freitag neue Möglichkeiten dafür.

Das Quartett aus Sheffield veröffentlicht am 4. Dezember den Mitschnitt „Live At The Royal Albert Hall“, dessen gesamter Erlös an die Wohltätigkeitsorganisation War Child UK geht, die seit Beginn der Pandemie bis zu zwei Millionen Pfund weniger Spendengelder erhalten hat. „To enable War Child UK to reduce their funding deficit and continue their valuable work, we are happy to be able to release a live album“, lassen die Arctic Monkeys wissen.

Am gleichen Tag wird das Live-Album „Everything Will Change“ von The Postal Service erstmals digital verfügbar sein. Mitgeschnitten wurde das Konzert im Greek Theatre im kalifornischen Berkeley, während ihrer 2013er Reunion-Tour. Bereits ein Jahr später erschien es als Konzertfilm und ist nun auch als Album verfügbar.

Beitrag anzeigen
Erik Cohen: Neues Album „Northern Soul“ im Februar 2021

In News von Martina


Bis das neue Album „Northern Soul“ von Erik Cohen am 26.02.2021 erscheint, lässt der Kieler immer wieder etwas aus seinem vierten Werk durchsickern.

In Sachen Deutschrock gehört der Name Eric Cohen, dessen Songs coole Texte und packende Melodien mit hymnischen Potenzial aufweisen, schon längst mit dazu. Und weil die Musik live wunderbar funktioniert, sind im kommenden Jahr zwei Release-Shows sowie eine kleine Tour geplant.

26.02.2021 Köln – Gebäude 9 (Record Release Show)
27.02.2021 Hannover – Bei Chéz Heinz (Record Release Show)
12.03.2021 Münster – Sputnik Café
13.03.2021 Hamburg – Hafenklang
18.03.2021 Frankfurt – Nachtleben
19.03.2021 München – Backstage Club
20.03.2021 Leipzig – Naumanns

Beitrag anzeigen
Django Django: Neues Album im Februar

In News von Eric


Django Django haben ihr neues Album „Glowing In The Dark“ für den 12. Februar 2021 angekündigt. Es wird damit Nachfolger der EP „Winter’s Beach“ von 2018.

Das Video zur Lead-Single erscheint heute und wurde vom New Yorker Künstler und Illustrator Braulio Amado gemacht. Dafür hat er Django-Django-Sänger Vincent Neff aus der Ferne Regie-Anweisungen erteilt, wie dieser erzählt: „Er gab mir ein paar lockere Anweisungen per Email. Mit Tripod, Handy und Lautsprecher sind mein Schwager und ich dann zu einer Industrie-Ruine in der Nähe gefahren und haben alles aufgenommen. Wir lieben, was Braulio mit den Aufnahmen gemacht hat und wie die Energie und der Vibe des Videos mit der Musik zusammengehen.“

Passend zum Titel wird es auch eine Limited Edition des Albums auf Vinyl geben, das im Dunkeln leuchtet.

Beitrag anzeigen
Rhye kündigt neues Album „Home“ an

In News von Eric


Am 22. Januar 2021 erscheint „Home“, das neue Album von Rhye, dem Projekt des in Los Angeles lebenden Musikers Michael Milosh. Zusammen mit der Ankündigung erscheint heute die Leadsingle „Black Rain“ inkl. Video.

„Home“ folgt auf das 2018er-Album „Blood“ und dreht sich um die Idee des Zuhauses als Kernzelle von Community und Kreativität. Mit der Synthese aus Beats, orchestralen Verzierungen, Piano-Figuren und Vocals klingt „Home“ vertraut. Die LP wurde 2019 und im Frühjahr 2020 geschrieben.

Um der neuen Single „Black Rain“ einen klassischen Rock-Touch zu geben, spielte Rhye es mit einem einfachen Drumkit aus den 50ern ein. „Es hat diese 80er-Idee von Disco, so wie Quincy Jones Disco interpretierte“, erzählt er. Im von Sam Tayler-Johnson gedrehten Video tanzt Aaron Tayler-Johnson („Tenet“, „Kick-Ass“) zum Song.

Beitrag anzeigen
Neuer Song: Wanda im Jurassic Park

In News von Eric


Nach ihrem Album „Ciao“ aus dem vergangenen Jahr melden sich Wanda mit ihrer neuen Single „Jurassic Park“ zurück. Diese ist eine Premiere: erstmalig veröffentlichen die Österreicher einen Song, der vollkommen frei für sich steht und nicht an ein weiteres Release gekoppelt ist.

Im begleitenden Video tanzt sich Leadsinger Marco Michael Wanda die Seele aus dem Leib und animiert Paare in verschiedensten Kulissen, das Gleiche zu tun.

Beitrag anzeigen
Roosevelt kündigt neues Album an

In News von Eric


Gute Nachrichten von Marius Lauber alias Roosevelt: der Elektropopper hat sein neues, drittes Album angekündigt! Es wird auf den Namen „Polydans“ hören und am 26. Februar 2021 erscheinen. Es kommt damit rund zweieinhalb Jahre nach der letzten Platte „Young Romance“.

Zur Feier der Ankündigung gibt es auch gleich einen neuen Song als Vorgeschmack auf die LP. „Feels Right“ heißt der neue Track, der auf die Stücke „Echoes“ und „Sign“ folgt, die in den vergangenen Wochen veröffentlicht wurden.

Im kommenden März möchte Roosevelt auch auf Tour gehen, die – wenn es Corona hoffentlich zulässt – an folgenden Terminen stattfindet:
15.03.21 – Gruenspan, Hamburg
17.03.21 – Huxleys Neue Welt, Berlin
18.03.21 – Carlswerk Victoria, Köln
19.03.21 – Zoom, Frankfurt/Main
20.03.21 – Im Wizemann, Stuttgart
31.03.21 – Backstage, München

Beitrag anzeigen
Chet Faker ist wieder da

In News von Eric


Eigentlich hatte Nick Murphy sein Alter Ego Chet Faker im Jahr 2016 beerdigt. Doch nun gräbt es der australische Elektronikkünstler wieder aus und veröffentlicht einen neuen Song namens „Low“!

Der in Melbourne aufgewachsene Murphy erschuf sein Projekt Chet Faker 2012 mit der EP „Thinking in Textures“, im darauffolgenden Jahr bekam sein Cover von Blackstreets „No Diggity“ weltweite Beachtung. Es folgte 2014 das Debütalbum „Built On Glass“ inkl. des Hits „Gold“.

2016 schließlich gab Murphy bekannt, dass er sein Nachfolgealbum unter seinem eigenen Namen veröffentlichen würde. „Run Fast Sleep Naked“ erschien 2019.

Beitrag anzeigen
Oasis feiern 25 Jahre (What’s The Story) Morning Glory?

In News von Eric


Heute vor 25 Jahren erschien mit „(What’s The Story) Morning Glory?“ das Opus magnum von Oasis. Grund genug also, dass heute anlässlich des Jubiläums eine limitierte, neu gemasterte Auflage im Format einer doppelten, silberfarbenen LP und einer Picture Disc auf Heavyweight-Vinyl erscheint.

Weitere Feierlichkeiten sind auf YouTube geplant: die Musikvideos der LP – u.a. mit „Wonderwall“, „Don’t Look Back In Anger“ und „Champagne Supernova“ – wurden bereits als remasterte HD-Versionen veröffentlicht. Zudem gibt es heute ab 19 Uhr „Some Might Sing“, das offizielle Album-Playback- und Mitsing-Event. Und – wahrscheinlich am interessantesten – es gibt eine neue Dokumentation mit Noel Gallagher namens „Return To Rockfield“, in der der Oasis-Songwriter in die gleichnamigen Studios in Wales zurückkehrt, in denen das Album aufgenommen wurde, und die damalige Zeit Revue passieren lässt.

Beitrag anzeigen
Django Django mit neuer Single „Spirals“

In News von Eric


Django Django haben heute ihre Single „Spirals“ veröffentlicht, der erste neue Song seit ihrer EP „Winter’s Beach“ von 2018. Die Briten über den Song: „This is a song we designed for playing live. It’s really about the connections we have as humans being stronger than the divisions. We’re all connected and all related to each other no matter who we are or where we are from.“

„Spirals“ begleitet ein Video von Maxim Kelly, das die Zuschauer in ein Universum psychedelischer Mandalas entführt. Kelly erzählt darüber: „The approach was to translate the psychedelic trip through the Victorian technique of the phénakisticope. The visual illusion generated by spinning the disks at the correct speed coupled with the shutter of a camera is both confusing and hypnotic. The challenge was to fuse the old with the modern. The analogue and the digital.“

Beitrag anzeigen