Matt Berninger von The National kündigt Soloalbum an

In News von Eric


The-National-Sänger Matt Berninger hat sein erstes Soloalbum angekündigt – „Serpentine Prison“ erscheint am 2. Oktober. Das Video zur gleichnamigen Single ist heute erschienen, gefilmt wurde es von Matts Bruder Tom Berninger („Mistaken For Strangers“) und Chris Sgroi.

Den Song „Serpentine Prison“ schrieb Berninger im Dezember 2018, etwa eine Woche nach dem Aufnahmen zu The Nationals „I Am Easy To Find“. Er erzählt darüber: „For a long time, I had been writing songs for movies and musicals and other projects where I needed to get inside someone else’s head and convey another person’s feelings. I liked doing that, but I was ready to dig back into my own garbage and this was the first thing that came out.“

Auf dem Album, das vom bekannten Multiinstrumentalisten und Songwriter Booker T. Jones produziert wurde, sind viele namhafte Gäste zu hören. Neben Berningers Kollegen von The National u.a. Matt Barrick (The Walkmen), Gail Ann Dorsey (David Bowie, Lenny Kravitz) und Harrison Whitford (Phoebe Bridgers).

Beitrag anzeigen
Sophie Hunger hat Halluzinationen

In News von Eric


Sophie Hunger kündigt ihr neues Studioalbum an: „Halluzinationen“ heißt die siebte LP der in Berlin lebenden Schweizerin und erscheint am 28. August 2020. „Everything Is Good“ ist der erste Vorbote der Platte, die die Sängerin, Multiinstrumentalistin und Soundtrack-Komponistin mit dem Produzenten Dan Carey (Kate Tempest, Fontaines DC) aufgenommen hat.

„Halluzinationen“ markiert einen weiteren Schritt in jene elektronische Richtung, die sie seit dem Umzug nach Berlin und dem Beginn der Zusammenarbeit mit Carey eingeschlagen hat. Aufgenommen wurden sämtliche Songs in einem einzigen Take in den legendären Abbey Road Studios.

Obwohl es auch ein paar deutsche Zeilen auf dem neuen Album zu hören gibt, sind weite Teile von „Halluzinationen“ auf Englisch eingesungen. „Wenn ich einen guten Tag habe, fühle ich mich heldenhaft, weil ich der Tyrannei der anglophonen Popkultur die Stirn biete“, sagt Hunger. „An einem schlechten wird mir jedoch klar: Ich weiche ja doch nur der Konfrontation aus.“

Beitrag anzeigen