Tom Misch & Yussef Dayes – What Kinda Music

In Reviews von Eric

Der Londoner Multiinstrumentalist Tom Misch ist spätestens seit seinem Debütalbum „Geography“ der Go-To-Guy für eine fröhlich-leichte Fusion von Disco, Soul, HipHop, R´n´B, und Jazz (alias Schmaltzcore). Yussef Dayes gilt als einer von Englands aufregendsten und innovativsten jungen Jazz-Schlagzeugern. Eine Zusammenarbeit der Beiden, mit Mischs Händchen für Melodien und Dayes’ Experimentierfreude, kann also nur gut werden. Oder?

„What Kinda Music“ präsentiert sich als Amalgam aus Jazz-, Electronica-, HipHop- und Pop-Elementen, das von zwei unzweifelhaften Talenten vorgetragen wird. Dayes‘ Drumming wird häufig soweit in den Vordergrund gemischt, dass es gleichberechtigt neben Mischs Gesang steht.

Die Songs sind im wahrsten Sinne Mood Music. Es ist weniger wichtig, was sie sagen, als wie sie es sagen. Nur folgerichtig, dass die Rhythmik die Stücke bestimmt und weniger ein stringenter Verse-Bridge-Chorus-Songaufbau. Psychedelische Ausflüge („Sensational“) stehen so neben Acid-Funk („Lift Off“) und New Jazz („Storm Before The Calm“). Es macht das Hören über die Albumlänge mitunter etwas anstrengend, wenn sich die beiden Protagonisten in ihrem Muckertum anstacheln und hier noch ein Schleifchen drehen und dort noch Extra-Lametta an die Stücke hängen, sich aber dessen ungeachtet keine wirklichen Ausbrüche erlauben.

Dennoch funktioniert „What Kinda Music“ als Kollaboration und Demonstration von zwei genreoffenen Könnern gut.

Tracklisting

  1. What Kinda Music
  2. Festival
  3. Nightrider
  4. Tidal Wave
  5. Sensational
  6. The Real
  7. Lift Off
  8. I Did It For You
  9. Last 100
  10. Kyiv
  11. Julie Mangos
  12. Storm Before The Calm

Leave a Comment