Leisure – Side A

In Reviews von Eric

Bestimmte Orte spielen eine wichtige Rolle in der Bandgeschichte und dem Kreativprozess der Neuseeländer Leisure. Ihre Formation gründeten die Freunde nach einem spontanen Strand-Trip, ihre neue EP entstand in einem Chateau außerhalb von Paris, wo sie tagsüber Wein und Käse genossen und die Nacht mit Aufnahme-Sessions verbrachten.

Ihrem vom letztjährigen Album „Twister“ bekannten Sound bleibt das Quintett treu – also tropische Grooves gemischt mit entspanntem Funk und lässigen Basslinien. Hätte DJ Supermarkt für seine „Too Slow To Disco“-Reihe eine prototypische Band gründen müssen, sie würde wohl genauso klingen wie Leisure.

Dass alle Mitglieder vor der Band schon versierte Songwriter und Produzenten waren, hört man den ausbalancierten Stücken an, die alle auf den Punkt geschrieben und aufgenommen sind. Scheinbar anstrengungslos finden eine slicke Rhythmussektion, schmissige Gitarren und melodiöse Synthesizer zu einem harmonischen Endless-Summer-Sound zusammen – in Vollendung vorgeführt in „Slipping Away“, doch auch mit den anderen Songs kann man sich mühelos ein Strandparty-Feeling ins Wohnzimmer holen.

Tracklisting

  1. Slipping Away
  2. Lonely Nights
  3. Eye 2 Eye
  4. Spark It Up
  5. Beautiful

Leave a Comment