Reeperbahn Festival 2019: Line-Up & Musik-Tipps

In News von Anne

Noch knapp eine Woche, dann startet das alljährlich stattfindende Reeperbahn Festival inmitten von Hamburg, was nicht ohne Grund von ca. 40.000 Menschen in vier Tagen (18.-21. September 2019) besucht wird.

Das Stadtfestival hat mehr als „nur“ Musik zu bieten: neben 90 Spielorten und 600 Konzerten, unter anderem auch in der Elbphilharmonie, wird es ein Programm aus Kunst, Film und Literatur sowie Konferenzveranstaltungen geben. Damit man unter dem vielfältigen Line-Up den Überblick nicht verliert, gibt es eine App, in der man sich die Favoriten markieren kann, inklusive der Anzeige von Spielort und Zeit. Zudem informiert sie darüber, falls es zu Ausfällen/Verschiebungen kommen sollte oder auch, wenn es in einer Location übervoll ist.

Stichwort Line-Up: es würde den Rahmen sprengen, die ganzen Konzerte und weiteren Veranstaltungen aufzuzählen. Deswegen verweisen wir auf die Homepage, die einen guten Überblick verschafft. An dieser Stelle möchten wir dennoch ein paar Künstler*innen nennen, die wir uns herausgepickt haben und auf keinen Fall verpassen wollen.

Hier kommen unsere (Geheim-)Tipps!

Dope Lemon
Dope Lemon, besser bekannt als Angus Stone, spielt auf seinem Solopfad mal ruhige, mal folkige, rockige und mal zum Tanzen bewegende Songs, die in jedem Fall aber immer von seiner lässigen Stimme begleitet werden.
Wann & wo:
Mittwoch, 18. September um 21:15 Uhr im: Stage Operettenhaus

Sofia Portanet
Von der jungen Sängerin gibt es bisher nur Singles, die allesamt vielversprechend klingen und von NDW und Synth-Pop durchzogen sind. Sie singt überwiegend deutsch, aber auch englisch und manchmal französisch. Lasst euch von ihren Klängen treiben!
Wann & wo:
Mittwoch, 18. September um 21:45 Uhr im: Kukuun
Freitag, 20. September um 21:40 Uhr im: Grüner Jäger
Samstag, 21. September um 22:30 Uhr im: MS Claudia

Say Yes Dog
Das Trio aus Berlin und Luxemburg bespielt das Festival aufs Neue, worauf sich angesichts ihres in diesem Jahr erschienenen zweitem Studioalbums die Fans auf den Electro-Indie-Pop freuen dürfen.
Wann & wo:
Donnerstag, 19. September um 17:00 Uhr im: Viva Con Agua Hang Out Stage
Donnerstag, 19. September um 19:40 Uhr im: Uebel & Gefährlich

Sparkling
Indie-Rock trifft auf Elektronik trifft auf HipHop! Die Newcomer aus Köln wirken auf der Bühne wie alte Vollprofis und sind gleichzeitig nahe am Publikum – es lohnt sich, zu ihrem einzigartigen Sound und dem erst kürzlich veröffentlichten Album „I Want To See Everything“ abzuzappeln!
Wann & wo:
Donnerstag, 19. September um 20:00 Uhr im: Kaiserkeller
Samstag, 21. September um 16:00 Uhr im: Spielbude

Bayonne
Wenn man Bayonne hört, verliert man sich schnell in eine verträumte poppige Klangwelt. Die sanften Töne haben etwas beruhigendes, wovon man sich sowohl beim 2016 erschienenen Debüt „Primitives“ als auch von seiner zweiten Platte „Drastic Measures“, die in diesem Jahr veröffentlicht wurde, überzeugen kann. Live mit Sicherheit noch sehr viel schöner!
Wann & wo:
Donnerstag, 19. September um 21:30 Uhr im: Häkken

Tshegue
Das Duo Tshegue kann mit seinen energiegeladenen Rhythmen gar nicht anders, als die Menge zum Tanzen zu bringen. Ihr Sound ist irgendwo zwischen Afropunk, Drums und treibenden Gitarrenklängen verortet. Wer Lust auf ein bisschen ausrasten hat, darf sich Tshegue nicht entgehen lassen.
Wann & wo:
Freitag, 20. September um 23:30 Uhr im: Mojo Club

Sam Vance-Law
Auf seinem Debüt „Homotopia“ singt Sam Vance-Law offen über Homosexualität und landet mit seinen poppigen Klängen auch im Radio und somit bei der Mehrheitsgesellschaft. Da wäre es doch wünschenswert, wenn sich so manch eine*r Gedanken macht. Die Kombination zwischen Text und Musik, eingebettet mit seiner herzlichen Art, sind immer wieder aufs Neue ein Konzert wert.
Wann & wo:
Freitag, 20. September um 22:50 Uhr im: Knust

My Ugly Clementine
Mit noch nicht einmal einem veröffentlichen Song schafften es die Indie-Rockerinnen in einer österreichischen Location, vor einem ausverkauften Publikum zu spielen. Das Publikum hatte auf alle Fälle einen guten Riecher, denn aktuell gibt es zwei Songs, die schon sehr vielversprechend klingen und dem Indie-Pop-Rock gerecht werden.
Wann & wo:
Samstag, 21. September um 22:00 Uhr im: Häkken

Leave a Comment