The Japanese House – Good At Falling

In Reviews von Eric

Als The Japanese House 2015 mit ihrer Debüt-EP zum ersten Mal die Bildfläche betrat, war die Person dahinter ein Phantom: es gab keine Pressebilder, und der Gesang war so bearbeitet, dass es schwer zu sagen war, ob hier eine Frau oder ein Mann singt. Nun, vier Jahre und weitere EPs später, kommt das erste Album von The Japanese House; und das Geheimnis ist gelüftet: die Engländerin Amber Bain, die sich zum ersten Mal im Artwork zeigt, steht hinter dem Projekt und hat ihre Indietronica seit damals weiter perfektioniert.

„Good At Falling“ zeichnet Stationen der Beziehung nach, die Bain während der Entstehung des Albums führte, sowohl ihren Höhepunkt als auch ihr zerrüttendes Ende. Als beispielsweise die erste Single „Lilo“ entstand, war die neue Liebe ganz am Anfang: zart entspinnen sich die Synthesizer im Song, während Bains Stimme gedoppelt wird, so dass es sich anhört, als wäre es ein Duett. Die Zweisamkeit wird dadurch fühlbar, die Unsicherheit ist aber inkludiert, wenn die Partnerin mit einer auf dem Wasser treibenden Lilie verglichen wird. In „We Talk All The Time“ gibt es eine nüchterne Einschätzung einer schwindenden Liebe: „We don’t fuck any more but we talk all the time, so it’s fine.“ Das allumfassend miese Gefühl eines brechenden Herzens beschreibt schließlich „Follow My Girl“: „Nothing feels good, it’s not right.“

Gehüllt werden diese Geschichten in schimmernden Elektropop, der von gelayerten Vocoder-Vocals, glitchy Beats und desintegrierten Rhythmen bestimmt wird. Soweit, so zeitgeistig. Aber The Japanese House fügt noch 70ies-AOR (und dessen Gitarren) von ELO bis Fleetwod Mac hinzu, was Wärme und Melodieseligkeit bringt, und „Good At Falling“ trotz der meist traurigen Lyrics nicht in die völlige Verzweiflung stürzt.

Tracklisting

  1. went to meet her (intro)
  2. Maybe You’re the Reason
  3. We Talk all the Time
  4. Wild
  5. You Seemed so Happy
  6. Follow My Girl
  7. somethingfartoogoodtofeel
  8. Lilo
  9. Everybody Hates Me
  10. Marika Is Sleeping
  11. Worms
  12. f a r a w a y
  13. i saw you in a dream

Leave a Comment