Sleater-Kinney – The Center Won’t Hold

In Reviews von Eric

Die neue musikalische Richtung von Sleater-Kinney hat zu einem Bruch innerhalb der Band geführt – Schlagzeugerin Janet Weiss wollte die Entwicklung des Trios auf dem von St. Vincent produzierten „The Center Won’t Hold“ nicht mittragen und stieg kurz vor Erscheinen des Albums aus. Und ja, für einige Fans der verehrten Riot-Grrrl-Punk-Band, die sich 2016 mit dem großartigen „No Cities To Love“ aus einer elfjährigen Pause zurückmeldeten, dürfte der neue Klang erst einmal schwer verdaulich sein: es gibt allerlei elektronische Sounds zu hören, ein Sequencer-Bass und metallisches Industrial-Klopfen sind ebenfalls dabei – bisher alles undenkbar bei Sleater-Kinney.

Wie viel des neuen Klangs St. Vincent und wie viel den Co-Frontfrauen Carrie Brownstein und Corin Tucker zuzuschreiben ist, ist unklar. Klar ist, dass Weiss‘ charakteristische Klopper-Drums, die sonst wie live klangen, hier eher an eine Drum Machine erinnern. Bei „Reach Out“ geben die Gitarren den Anschein von Synthesizern (denke: „Enjoy The Silence“), „Hurry On Home“ könnte in seiner New-Wave-Anmutung glatt als Blondie-Stück durchgehen. Bei „Love“ gibt es sogar Bass- und Drum-Spielereien wie von Devo zu hören. Die „alten“ Sleater-Kinney sind aber noch in jedem Song vorhanden, mit ihren stechenden Gitarren und ihrem dringlichen Gesang, nur selten offensichtlich.

Textlich arbeitet sich die Band sowohl an Politischem als auch Privatem ab. Im Titelstück geht es um die Erosion der politischen Mitte, was klar auf die Entwicklung der USA seit der Wahl Trumps anspielt. Aber auch das Leben in der Öffentlichkeit wird thematisiert, wie die ständige Beurteilung von völlig Fremden in „Hurry On Home“: „You know I’m unfuckable, unlovable, unlistenable, unwatchable.“

Auch wenn Janet Weiss‘ Ausstieg einen großen Einschnitt darstellt, sind Sleater-Kinney als weibliche und kritische Stimme viel zu wichtig, als dass sie deswegen die Segel streichen sollten. Das beweist „The Center Won’t Hold“ eindrucksvoll.

Tracklisting

  1. The Center Won’t Hold
  2. Hurry On Home
  3. Reach Out
  4. Can I Go On
  5. Restless
  6. Ruins
  7. Love
  8. Bad Dance
  9. The Future Is Here
  10. The Dog / The Body
  11. Broken

Leave a Comment