Sharon Van Etten – Remind Me Tomorrow

In Reviews von Eric

Wenn man liest, was Sharon Van Etten seit ihrem letzten Werk „Are We There“ aus dem Jahr 2014 alles gemacht hat, kann man froh sein, dass jetzt wieder ein Album der New Yorker Singer-Songwriterin vorliegt: sie ist zurück an die Uni gegangen, hat ein Kind bekommen, in der Netflix-Serie „The OA“ mitgespielt und Filmmusik komponiert. In dieser ereignisreichen Zeit schrieb sie immer wieder an Songs, die letztlich zu „Remind Me Tomorrow“ wurden.

Laut Van Etten dreht sich das Album darum, seine Leidenschaften zu verfolgen. Im Falle der Amerikanerin also, trotz eines vollen Terminkalenders und tausend zu erledigender Dinge weiter Musik zu machen. Für ihr neues Werk stellte sie die Gitarre in die Ecke und arbeitete lieber mit Tasteninstrumenten wie Orgel, Klavier und Synthesizer. Zudem überarbeitete sie zusammen mit dem Produzenten John Congleton ihren minimalistischen, meditativen Sound. Vieles auf der LP klingt energetischer und breiter als zuvor. Bestes Beispiel für den neuen Sound ist die Single „Comeback Kid“ – man hört dem Song an, dass er ursprünglich als Pianoballade geplant war, aber die tiefen Drones, die markant-scharfen Drums und die wallenden Orgeltöne, alles in Hall getaucht, machen aus ihm etwas viel Spannenderes.

Das ruhige „I Told You Everything“ zu Anfang erscheint als Bindeglied zum traurig-zarten „Are We There“, ansonsten hat sich Van Etten in ihrem neuen Sound wunderbar eingerichtet: stampfende Drones wühlen „No One’s Easy To Love“ auf, „Jupiter 4“ verhilft dem namensgebenden Synthesizer zur Ehre, „Seventeen“ spiegelt Springsteen, „Stay“ verbindet als schwerelose Ballade Air mit Post-Punk. Die Texte sind allerdings lange nicht so dunkel wie der Sound, sie strahlen eine optimistische Gelassenheit aus – laut Van Etten kommt das wegen ihres Sohnes, dem zuliebe sie positiv sein will; „das müssen Eltern tun, damit sich ihre Kinder sicher fühlen“, sagt sie. Und wenn dabei auch noch spannende Alben herauskommen, umso besser!

Tracklisting

  1. I Told You Everything
  2. No One’s Easy To Love
  3. Memorial Day
  4. Comeback Kid
  5. Jupiter 4
  6. Seventeen
  7. Malibu
  8. You Shadow
  9. Hands
  10. Stay

Leave a Comment