RAC – Boy

In Reviews von Eric

Klar, dass bei André Allen Anjos, der als reiner Remixer gestartet ist (damals noch mit mehreren Mitgliedern, daher auch der Künstlername RAC = Remix Artist Collective), die Liste der musikalischen Gäste seines neuen Albums lang ist. Zudem scheint er ein Faible für dreibuchstabige LP-Titel zu haben – drei Jahre nach „Ego“ folgt nun „Boy“.

Der Titel bezieht sich auf die Kindheit des portugiesisch-amerikanischen Künstlers und seine Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens als Sohn zweier Missionare. „Ich habe mich an Melodien orientiert, die mich an diese Zeit meines Lebens erinnern“, sagt Anjos. „Verwurzelt in einem Gefühl der Nostalgie, der Startschwierigkeiten und dem Coming of Age.“ Die Platte ist dadurch sehr retrolastig geworden. Der Westcoast-Pop der 1960er und der Softrock der 1970er dominieren die ersten Songs, die Gesangsgäste säuseln entsprechend sanft. Nur die knackige Produktion macht die Stücke als heutig erkennbar. Hier scheint RAC tatsächlich in Kindheitserinnerungen zu schwelgen.

Wirklich hörbare Beats setzen erst bei „Next To You“ ein, einem netten, aber auch austauschbaren Popsong Marke 2020. „Stuck On You“ und die folgenden Tracks schließen sich dem in angenehmer Harmlosigkeit an. Schön wird es wieder aber „Oakland“, wenn Anjos ein wenig funkiger wird, ohne aber in Hektik auszubrechen, das Tempo bleibt eher gemütlich. Höhepunkt (und ein wenig flotter) ist der Song mit dem britischen Soul-Master Jamie Lidell, aber auch „Solo“ mit der tollen Cecilia Della Peruti alias Gothic Tropic verdient eine lobende Erwähnung.

Hätte RAC den langweiligen Mittelteil weggelassen – was bei insgesamt 18 Tracks kein Problem gewesen wäre –, wäre „Boy“ ein wirklich gutes Album mit viel Nostalgie-Touch geworden. So erfreuen wir uns einfach am Anfang und dem Schluss mit ein wenig Skippen dazwischen.

Tracklisting

  1. Rapariga
  2. Boomerang (ft. Luna Shadows)
  3. MIA (ft. Danny Dwyer)
  4. Passion (ft. Louis The Child)
  5. Sweater (ft. Maddie Jay)
  6. Next To You (ft. Emerson Leif)
  7. Toulouse (ft. Minke)
  8. Gomas
  9. Stuck On You (ft. Phil Good)
  10. Together (ft. Evalyn)
  11. Carefree (ft. LeyeT)
  12. Oakland (ft. Winnetka Bowling League)
  13. Arcoiris
  14. Solo (ft. Gothic Tropic)
  15. Get A Life (ft. Instupendo)
  16. Change The Story (ft. Jamie Lidell)
  17. Dolores Park
  18. Better Days (ft. St. Lucia)

Leave a Comment