Chicano Batman – Invisible People

In Reviews von Wolf

Mit einem schunkeligen Retro-Keyboard, wie es Stevie Wonder nicht besser hätte spielen können, eröffnet „Color My Life“ das neue Album von Chicano Batman und bringt einen sofort zum Mitwippen sowie Farbe in den Tag. Der nächste Song erfreut mit lässigem Partysound à la Chic, und spätestens beim dritten Lied fühlt man sich aufgenommen in ihrer Familie, mit der man gerade ein sommerliches Picknick im Park verbringt.

Die vier Los-Angeles-Latinos mischen süd- und mittelamerikanische Rhythmen mit 70er-Funk und einer Prise alternativem Rock und HipHop. Dabei halten sie sich an einfache, supereingängige Melodien, die einem sofort vertraut vorkommen und (ähnlich wie Cake oder Calexico) dieses gewisse Gefühl des Lebens im sonnigen, goldenen Staat direkt greifbar machen. Beschwingt und leichtfüßig zaubern sie einem sofort ein Lächeln ins Gesicht und Freude ins Herz.

Mit einem Tequila Sunrise in der Hand und dieser Platte im Ohr kann man ganz leicht an einen tropischen Palmenstrand entfliehen.

Tracklisting

  1. Strange American Dream
  2. Casanova
  3. Angeline
  4. 79 Shiny Revolvers
  5. Amelia Baker
  6. Without Me
  7. Hey Larocco
  8. Sandra Monica
  9. Everything To Me
  10. Let It All Go, Man

Leave a Comment