Milky Chance – Mind The Moon

In Reviews von Eric

„Stolen Dance“ von Milky Chance haben wir immer noch im Ohr, obwohl es inzwischen mehr als fünf Jahre her ist, dass der Song (und mit ihm auch das Debütalbum) ein weltweiter Hit wurde. Auch wenn die Nachfolge-Platte „Blossom“ die Folktronica von Clemens Rehbein und Philipp Dausch auf solidem Niveau weiterspann – von dieser LP ist es keinem Stück gelungen, bis heute hängenzubleiben.

Auch wenn es nicht definitiv vorherzusagen ist, aber den Stücken auf der neuen Platte wird es wahrscheinlich genauso ergehen. Dabei ist „Mind The Moon“ kein schlechtes Album, es bietet genau das, was man von der Band aus Kassel erwartet: Folkige Akustikgitarren werden mit elektronischen Beats und weiteren Spielereien verwoben, so dass die Songs die bekannte Gleichung Chilligkeit + Tanzbarkeit + Verspultheit = Eingängigkeit ergeben. Der kehlig-nölige Gesang Rehbeins sorgt für ein zusätzliches Wiedererkennungsmerkmal.

Die von der Vorgänger-LP gekannte großflächige, luxuriöse Popproduktion (für die auch wieder Tobias Kuhn verantwortlich war) wurde in weiten Teilen beibehalten, obwohl manchmal ein bewusstes Zurücknehmen zu beobachten ist, womit das Duo offenbar an den reduzierteren Sound der Anfangstage anknüpfen will. Einflüsse von benachbarten Genres wie Reggae, HipHop und Alt-R’n’B sind ebenfalls zu hören. Die Gäste des Albums sorgen für zusätzliche Abwechslung: der südafrikanische Chor Ladysmith Black Mambazo sorgt für Gospel-Feeling, Tash Sultana leiht Milky Chance ihre charakteristische Stimme. Insgesamt hervorzuheben sind die Stücke „The Game“, „Daydreaming“, „Eden’s House“ und „Fallen“, wenn auch… siehe oben.

Nur ganz wenigen Künstler*innen gelingt es, gleich mehrere Songs zu schaffen, die die Zeit überdauern: The Beatles, Bruce Springsteen, Destiny’s Child. Und falls Milky Chance nie mehr ein zweites „Stolen Dance“ schaffen, ist es doch toll, so etwas zumindest einmal geschafft zu haben.

Tracklisting

  1. Fado
  2. Oh Mama
  3. The Game
  4. Rush
  5. Long Run
  6. Daydreaming
  7. We Didn’t Make It To The Moon
  8. Eden’s House
  9. Scarlet Paintings
  10. Right From Here
  11. Fallen
  12. Window

Leave a Comment