LANY – Mama’s Boy

In Reviews von Eric

Muttersöhnchen und stolz darauf! LANY-Frontmann Paul Jason Klein macht seiner Mama auf „If This Is The Last Time“ eine herzergreifende Liebeserklärung: „I know you did all you could to make sure my life was good. […] I love you with all my heart, you know.“ Ganz artig entschuldigt er sich auch für die Streits und seine falschen Entscheidungen. Und weil er gerade dabei ist, kriegt Papa auch noch viel Liebe ab.

Nachdem das Vorgängeralbum „Malibu Nights“ als Kleins Trennungsaufarbeitung von Popstar Dua Lipa doch arg wehleidig und selbstmitleidig geraten war, klingen LANY auf „Mama’s Boy“ wieder optimistischer und schmissiger, auch wenn Klein den leidenden Jungmann nicht komplett ablegen kann. Es ist als Hommage an die Heimat gedacht, das Americana-Erbe von Oklahoma und den Great Plains, von wo die Band einst nach Los Angeles übersiedelte.

Musikalisch ist von Americana allerdings wenig zu hören außer ein paar hyperhymnischen Gitarrenriffs, ansonsten gibt es den bekannten Sound des Trios: verträumte Synthies, groovende Drum-Beats und poppige R’n’B-Hooks, alles hochglanzpoliert produziert. Und ja, wenn man Bock auf perfekte und schmerzlose Popsongs hat, kann man bedenkenlos zu „You!“, „Cowboy In LA“ oder „Good Guys“ greifen.

Mama ist bestimmt stolz!

Tracklisting

  1. You!
  2. Cowboy In LA
  3. Heart Won’t Let Me
  4. If This Is The Last Time
  5. I Still Talk To Jesus
  6. Paper
  7. Good Guys
  8. Sharing You
  9. Bad News
  10. When You’re Drunk
  11. Anything 4 U
  12. Sad
  13. (What I Wish Just One Person Would Say To Me) aka Happy For You
  14. Nobody Else

Leave a Comment