Irmie Vesselsky – The Key

In Reviews von Martina

Die österreichische Singer/Songwriterin Irmie Vesselsky erzählt ihre kleinen Geschichten in behutsamer Weise und wählt ein Piano als intimen Begleiter zu ihren feinfühligen Song aus. Vor drei Jahren beglückte Vasselsky schon die heimische Fangemeinde mit dem zweiten Werk „The Key“. In einer Jahreszeit zwischen hell und dunkel, erscheint das Album nun auch hier zu Lande.

Das Tasteninstrument befindet sich stets im hörbaren Vordergrund und wird mit elektronischen Klängen, Bass, Gitarre oder einer Violine sanft in eine Wohlfühllage gelenkt. Elektronische Handclaps sorgen im Opener für eine lockere Stimmung. Die per Klavier mitgelieferte Traurigkeit in „Far, Far Away“ zeigt nur eine melancholische Seite der Österreicherin. Damit es sich traurig anfühlt, unterstreicht eine Violine die Gemütslage in dem filigran gestrickten Song. Die wenigen tanzbar-beschwingten Takte sind dem sonnig klingenden „Mirror Me, Mirror You“ zuzufügen. Dann wird die Musik von Irmie Vesselsky wieder mit einer dicken Schicht Wehmut überzogen, die sich aus Stimme und elegischen Pianotönen einfach ergibt.

Tracklisting

  1. Black And White World
  2. Far, Far Away
  3. Mirror Me, Mirror You
  4. Elizanh
  5. Au Revoir, Les De’mons
  6. The Message
  7. The Key
  8. The Weather
  9. Winter

Leave a Comment