Fontaines D.C. – A Hero’s Death

In Reviews von Eric

Es ist nur ein bisschen übertrieben zu behaupten, dass Fontaines D.C. aus Dublin mit ihrem letztjährigen Debütalbum „Dogrel“ die Arbeiterklassen-Rockmusik im Alleingang gerettet haben. Nur ein Jahr und drei Monate später steht das Quintett mit dem Nachfolger „A Hero’s Death“ auf der Matte – ein Album, das unter dem Eindruck des schnellen Erfolges entstand, an dem die Band fast zerbrach.

Die Texte, die Frontmann Grian Chatten in seinem charakteristischen Sprechgesang deklamiert, sind nicht mehr schmissige Oneliner („My childhood was small but I’m gonna be big!“). Vielmehr sind sie suchender, impressionistischer, oft mit einem halben Fragezeichen versehen, wie im Opener die Zeile „I don’t belong to anyone“, die nicht als trotziges Statement, sondern als unsichere Frage vorgetragen wird. Dazu greifen Fontaines D.C. wiederholt zum Stilmittel der Repetition, bei „I Don’t Belong“ und dem Titeltrack etwa – allerdings schafft es Chatten allein durch eine Änderung der Intonation, den gleichen Wörtern unterschiedliche Bedeutung zu verleihen.

Die Musik ist entsprechend düsterer, der Post-Punk-Anteil der Songs, der schon beim Erstling präsent war, wird zu Lasten der Pubrock- und Punk-Anteile vergrößert. Dadurch sind die Stücke nicht mehr so hymnisch, aber umso eindringlicher. Zudem lassen sich die Iren Zeit, nur „Oh Such A Spring“ bleibt deutlich unter der 4-Minuten-Marke. Das heißt jedoch nicht, dass Songs wie „Televised Mind“, „A Hero’s Death“ oder „I Was Not Born“ nicht im Kopf bleiben. Vielmehr bleiben sie sogar länger haften.

War das Debüt noch stark von der Herkunft aus Dublin geprägt, ist „A Hero’s Death“ nun betont ortlos, geschrieben zu großen Teilen in Hotelzimmern und Tourbussen. Wenn „Dogrel“ das Album für den Pubbesuch war, ist der Nachfolger der Soundtrack für das Runterkommen danach. Manchmal schmerzhaft, aber auch horizonterweiternd.

Tracklisting

  1. I Don’t Belong
  2. Love Is The Main Thing
  3. Televised Mind
  4. A Lucid Dream
  5. You Said
  6. Oh Such A Spring
  7. A Hero’s Death
  8. Living In America
  9. I Was Not Born
  10. Sunny
  11. No

Leave a Comment