Die Ärzte – Hell

In Reviews von Wolf

Rock am Ring hat Die Ärzte gerettet. Denn ohne das Angebot, dort als Headliner zu spielen, hätte die Band, die eigentlich schon genug hatte, wohl nicht wieder zusammengefunden. Aber die Milliardengage wollten sich die die alten Geldsäcke dann doch nicht entgehen lassen. Tatsächlich haben sie auf den Konzerten ihre Spiellaune wiedergefunden, und selbst Rod hatte irgendwann wieder Lust auf ein neues Album.

Acht Jahre waren sie weg und so wirklich vermisst hat sie wohl keiner; war die letzte Platte doch schon sehr ausgelaugt. Viel haben sie in der Zwischenzeit wohl auch nicht gemacht, denn immerhin drei der neuen Lieder drehen sich darum wie schön es ist, nichts zu tun. Trotzdem hat die Ankündigung der Konzerte und der Platte alte Geister wieder zum Leben erweckt und eine wahre Euphorie entfacht.

Die frohen Erwartungen werden voll erfüllt. Nach einem Intro, bei dem sich so mancher aktuelle Rapinterpret noch eine Scheibe abschneiden könnte, landen wir direkt wieder im geliebten, gewohnten Kosmos von Die Ärzte. Flache Witze, Schubidu-Melodien und bretternde Gitarren. In der Regel, wie immer, von Farin dargeboten, aber auch Rod setzt mit dem gefühlvollen „Polyester“ ein Highlight der Platte. Bela läuft ebenfalls zu Hochformen auf, wenn er im Verschwörungssong „Fexxo Cigol“ vom Lappen aufs Handtuch kommt.

Neben für Die Ärzte gewohnten abstrusen Themen wie Körperdiebstahl oder sonnige Sommerstrandhymnen gibt die Band sich inzwischen auffällig ernst. Politisch waren sie natürlich schon immer, in ihren Songs hat sich das aber eher selten widergespiegelt. Auf dieser Platte gibt es gleich vier Songs, die sich direkt mit aktuellen politischen Themen befassen, was der Band sehr gut zu Gesicht steht.

Die Ärzte sind wieder auf einem Höhepunkt angekommen, wo sie vor 20 Jahren mit „Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer“ schonmal waren. Weiter so.

Tracklisting

  1. E.V.J.M.F.
  2. Plan B
  3. Achtung: Bielefeld
  4. Warum Spricht Niemand Über Gitarristen?
  5. Morgens Pauken
  6. Das Letzte Lied Des Sommers
  7. Clown Aus Dem Hospiz
  8. Ich, Am Strand
  9. True Romance
  10. Einmal Ein Bier
  11. Wer Verliert, Hat Schon Verloren
  12. Polyester
  13. Fexxo Cigol
  14. Liebe Gegen Rechts
  15. Alle Auf Brille
  16. Thor
  17. Leben Vor Dem Tod
  18. Woodburger

Leave a Comment