Crystal Murray – I Was Wrong

In Reviews von Eric

Mit ihren gerademal 18 Jahren hat die Pariserin Crystal Murray bereits „erfolgreiche Fashion-Influencerin“ in der Vita stehen. Nun möchte sie als Musikerin durchstarten. Da klingt erstmal nach knallhart kalkulierter Karriereplanung, macht aber mit dem Wissen, dass ihr Vater als Jazzmusiker auf der ganzen Welt unterwegs war, schon mehr Sinn. Und wenn man sich ihre Debüt-EP anhört, fallen auch die restlichen Vorurteile.

Denn Murray hat eine tolle Stimme, die mal weich und mal kräftig klingt, aber immer präsent ist und viel Soul besitzt. Je nachdem, in welcher Tonhöhe sie singt, kommen Vergleiche zu Macy Gray, Adele oder Erykah Badu in den Sinn. Bis sie so voll wie die Genannten klingt, fehlt zwar noch etwas, wäre aber mit 18 Jahren auch viel verlangt.

Musikalisch beginnt „I Was Wrong“ mit dem Titeltrack mit einem geradezu klassischen Soulstück, das fast ausschließlich von Gesang und einem Fender-Rhodes-Piano getragen wird. Ab „Easy Like Before“ setzen sich dann auch moderne Einflüsse durch, hauptsächlich House und HipHop, was als Hörer zum Tanzen animiert. Erst beim Abschlusssong „August Knows“ wird es wieder klassischer und langsamer.

Crystal Murray überzeugt auf ihrer EP mit einer interessanten Stilmischung und vor allem mit ihrer Stimme. Der zweiten Karriere als Musikerin sollte nichts im Wege stehen.

Tracklisting

  1. I Was Wrong
  2. Easy Like Before
  3. Diamond Man
  4. Princess
  5. August Knows

Leave a Comment