Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

In Reviews von Eric

Im Jahr 2020 wartet niemand mehr auf das fünfte Album einer weißen, männlichen, englischen Indie-Pop-Band – schon gar nicht, wenn seit dem Vorgänger sechs Jahre vergangen sind. Zu divers sind inzwischen die aktuellen Künstler*innen, zu spannend andere Genres. Aber das ist auch eine Chance für Bombay Bicycle Club, ohne Erwartungsdruck noch einmal neu zu starten – eine halbe Dekade, nachdem die Londoner nach einem Konzert im heimischen Earl‘s Court vor 20.000 Fans eine unbestimmte Pause verkündeten.

Das Quartett versucht auf „Everything Else Has Gone Wrong“ mit schön polierten Songs unter der Produktion von John Congleton (Wild Beasts, St. Vincent) sein Comeback. Diese wirken aber oft „überbevölkert“, es drängen sich (zu) viele Instrumente in den Stücken, die eher ziellos Töne von sich geben als sich zu einem konsistenten Klangbild zu vereinen. Der Opener ist dafür ein gutes Beispiel, in dem es bimmelt, rasselt und flötet, ohne dem Song einen Mehrwert zu geben; oder „Let You Go“, in dem der Gesang merkwürdig geloopt und dann noch unter Synthies begraben wird.

Dass es die Band um Frontmann Jack Steadman eigentlich kann, zeigt sie in „Eat, Sleep, Wake (Nothing But You)“, das eine klare instrumentale Hierarchie hat, von einem eingängigen Gitarrenriff geleitet wird und die Breaks richtig setzt. Die Einfach- und Reduziertheit von „Racing Stripes“ am Ende wirkt nach den Stücken davor nachgerade erleichternd.

Im Vergleich zu seinem glänzenden Vorgänger „So Long, See You Tomorrow“, der leichthändig verschiedene Genres zu einem leuchtenden Popentwurf verband, wirkt „Everything Else…“ wie ein Rückschritt, ist an vielen Stellen trotz seiner Instrumentenfülle flach bzw. bemüht. Ein paar wenige Glanzlichter können den insgesamt faden Eindruck nicht überdecken.

Tracklisting

  1. Get Up
  2. Is It Real
  3. Everything Else Has Gone Wrong
  4. I Can Hardly Speak
  5. Good Day
  6. Eat, Sleep, Wake (Nothing But You)
  7. I Worry Bout You
  8. People People
  9. Do You Feel Loved?
  10. Let You Go
  11. Racing Stripes

Leave a Comment