The Bland wollen mit fiktivem Dorf auf Tour gehen

In News von Eric

The Bland haben eine neue Single veröffentlicht: „La Hata Vitoye“. Spannend daran ist vor allem die Geschichte dazu: Sänger Axel Öberg ist Arzt in einem Stockholmer Krankenhaus und behandelt dort Corona-Patienten. Er beobachtete, wie die soziale Isolation den Menschen schadet und kreierte daraufhin das Konzept für ein neues Album seiner Band.

Unter dem Titel „La Hata Vitoye“ erschaffen die Schweden einen fiktiven Ort der barrierefreien Zusammenkunft, der unter anderem auch auf eigenen Festivals ins reale Leben übertragen werden soll (im Sommer 2021 auch in Hamburg und Berlin). Dazu haben sie ein Crowdfunding bei Kickstarter lanciert.

Die Band schreibt dazu: „We want to build this town in real life – as a festival, where you can experience the story, touch it, interact with it, and even change it! We now need your help, and we offer you to become a part of enjoying and creating this story – as we’re writing it.“

Leave a Comment