Record Store Day 2020 verschoben

In News von Eric

**********UPDATE: Der Record Store Day 2020 wurde auf den 20. Juni verschoben**********

Der Record Store Day (RSD) 2020, der wie jedes Jahr die unabhängigen Plattenläden feiert, findet am 18. April statt. Ganze 554 Releases zählt die diesjährige RSD-Liste. Unter den Highlights befindet sich eine Limited-Edition-7“ der ersten Pink Floyd-Single „Arnold Layne“ in einer Liveversion. Zur Feier des 50. Jahrestags seines selbstbetitelten, ersten Hitalbums von 1970 wird Elton John dieses zum RSD als Deluxe-Doppel-LP auf transparentem, lilafarbenem Vinyl veröffentlichen.

Neben weiteren Namen großer Musiklegenden wie den Rolling Stones, David Bowie, Fleetwood Mac oder Deep Purple und dem Überraschungsrelease der RSD-Botschafterin Brandi Carlile fehlen auch aktuelle Acts im RSD 2020 Pool nicht: Eminem veröffentlicht eine 7”-Single mit den Songs „My Name Is“ und „Bad Guys Always Die“ vom “Wild Wild West”-Soundtrack. Von Robyn wird es die selbstbetitelte LP von 2005 auf rotem Vinyl geben, von The Weeknd die EP „My Dear Melancholy“ als 12“-Sonderausgabe und von The Black Keys eine limitierte 45-RPM-Version ihres Erfolgsalbums „Let’s Rock“ von 2019.

Die Liste aller speziellen Veröffentlichungen findet sich hier:
www.recordstoredaygermany.de/exklusivereleases/releases-2020

Neben den RSD-Exklusiv-Veröffentlichungen gibt es in den rund 250 offiziell teilnehmenden unabhängigen Plattenläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch Instore-Gigs und Plattenladen-Events.
Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden gibt es hier:
www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

Leave a Comment