Wild Beasts – Punk, Drunk & Trembling

In Reviews von Eric

Eine EP zum Abschied – denn Ende September hatten die Wild Beasts überraschend ihre bevorstehende Auflösung bekannt gegeben. Die drei Songs von „Punk, Drunk & Trembling“ stammen von den Aufnahme-Sessions des letzten (und besten) Albums des Quartetts, „Boy King“, und folgen dessen Sound. Die Stücke besitzen eine Blue-Eyed-Soul-Grundierung, über die sich dunkel-funky Rhythmen und eine psychedelische Melancholie legen. Während der Titeltrack und „Last Night All My Dreams Came True“ eher auf die Tanzfläche ziehen, ist das abschließende „Maze“ eine fast zarte Liebeballade mit der schöne Zeile: „The strangest heart that beats inside you, you don’t even realise.“

Die EP erreicht nicht ganz die Qualität von Songs wie „Get My Bang“ oder „Celestial Creatures“ von der Vorgänger-LP, führt einem aber noch einmal die Klasse und das Potenzial der Wild Beasts vor Augen und macht das Abschiednehmen schwer.

Tracklisting

  1. Punk Drunk & Trembling
  2. Last Night All My Dreams Came True
  3. Maze

Leave a Comment