The Animen – Same Sun / Different Light

In Reviews von Wolf

Mit der Rückkehr der Strokes ist Retro-Rock wieder in aller Munde. Da haben The Animen natürlich auch ein Wörtchen mitzureden. Nachdem sie in ihrer Heimat, der Schweiz, und in Frankreich bereits einigen Bekanntheitsgrad erreicht haben, könnte es mit ihrer neuen Platte „Same Sun / Different Light“ nun auch in deutschen Landen soweit sein.

Mit leicht verzerrtem, trägem Gesang, und auch sonst nicht so ganz reinen Klängen fangen sie den Sound der 60er gut ein. Dabei wechseln sie zwischen Vorbildern wie Jake Bugg, The Roots, den besagten Strokes, den Arctic Monkeys oder den Doors. Manchmal kommen sogar mehrere von ihnen in einem Song vor. Ob es rockig oder soulig, manchmal sogar countryesk zugeht, in allen Songs spricht eine gewisse Melancholie aus Théo Wysers Stimme, die von klassischen Rock-Themen wie Liebe, Nichtliebe und Alkohol singt.

Auf ihrem letzten Album fragten sie noch „Are We There Yet?“. Nun könnten sie tatsächlich angekommen sein.

Tracklisting

  1. The Absence
  2. Kill Your Darlings
  3. City Of No Bird
  4. Greetings From El-Matador
  5. Mourning Sun
  6. From The Get-Go
  7. Modern Nostalgia
  8. Dr Jekyll And Mr I
  9. Woe Is Me
  10. Two-Armed River
  11. The Girl From New Heaven

Leave a Comment