Perfume Genius – Set My Heart On Fire, Immediately

In Reviews von Dirk

Zehn Jahre sind inzwischen vergangen, seit Mike Hadreas alias Perfume Genius seine großartige Debüt-LP „Learning“ veröffentlicht hat. Sein neuestes Werk vermag jedoch nicht ganz an die Klasse des Erstlings heranzureichen. Denn ungeachtet aller eindringlichen und ergreifenden Emotionalität von „Set My Heart On Fire, Immediately“ fehlt manchen Stücken das gewisse Etwas.

Während etwa das kontemplativ korrumpierende Kleinod „Just A Touch“ aus der mittlerweile fünften Perfume-Genius-Platte hervorsticht, wirken Tracks wie „Leave“ oder „Moonbend“ folgerichtig eher skizzenhaft als wie ausgeformte Kammerpop-Kompositionen. Nichtsdestotrotz blitzt auch auf dem durch die Zusammenarbeit mit der Choreographin Kate Wallich inspirierten und Künstler*innen wie Townes Van Zandt, Enya und Cocteau Twins beeinflussten Album das große Können Hadreas‘ auf.

Nur hätte man sich schlichtweg noch mehr Lieder gewünscht, die sich auf dem Niveau des lieblich-zärtlichen „Jason“ oder der dunkel schimmernden Albumschönheit „Your Body Changes Everything“ bewegen.

Tracklisting

  1. Whole Life
  2. Describe
  3. Without You
  4. Jason
  5. Leave
  6. On The Floor
  7. Your Body Changes Everything
  8. Moonbend
  9. Just A Touch
  10. Nothing At All
  11. One More Try
  12. Some Dream
  13. Borrowed Light

Leave a Comment