Messer Brüder – Fahr zur Hölle

In Reviews von Martina

Ohne Frauen geht es einfach nicht. Als Julia Rothfuchs unverhofft auf die Messer Brüder Florian Malicke und Thomas Buchenauer stößt, wird aus einem Duo ein Trio. Durch den Bandzuwachs verändert sich die Struktur der Songs. Die bisher instrumentale Musik der Messer Brüder, die auf insgesamt drei Alben erschien, bekommt durch den weiblichen Gesang ein neues Gesicht. Was ohne Stimme auch als Filmmusik unterlegt werden kann und schon mehrfach ihren Weg ins Theater fand, ergänzt sich nun in einprägsamer Weise mit den hinzugefügten Worten.

Die nicht immer positiven Eigenschaften auf der Suche nach dem „Elite Partner“ wird in fluffige Elektronik mit schnittigen Gitarrenriffs gepackt. Ob sich so jemand für die harmonische Zweisamkeit findet, bleibt ein Rätsel, aber ein harmonisches Miteinander von Instrumenten und Gesang ist garantiert. Wenn Julia Rothfuchs vor der „Roten Ampel“ steht, wird die Musik zur kaltblütigen Stimme aggressiver. Da hilft nur ein Schluck Benzin damit der Puls regeneriert und sich der Bleifuß nicht am Gaspedal verkrampft. Für die Muttersprache ist hier der Weg zu Ende, für die verbleibenden Songs werden englische Texte gewählt, die sich ebenso sensibel oder beherrscht mit dem poppigen oder kratzenden Sound verbindet.

Der vorerst schwerfällige Anfang von „Mexican Love Affair“ löst sich schnell in wolkenlose Klänge auf. Die gute Laune lässt sich nicht vermiesen und glitzert beschwingt im Pop- Elektromix, der sich mal rau und kratzig oder mild gestimmt anhört, weiter. Die sonnige Seite der aktuellen Erscheinung verblasst anscheinend nie. Messer Brüder unterhalten kurzweilig.
„Fahr zur Hölle“ kann gut verschenkt werden an Leute ,die es zu schätzen wissen und gerne auf Entdeckungsreiße gehen an die, und solchen, denen man am liebsten durch die Blume „Alles Gute“ wünscht!

Tracklisting

  1. Elite Partner
  2. Rote Ampel
  3. Future Retro
  4. Mexican Love Affair
  5. Fake Fake Copyright
  6. Smartphone
  7. Mister Disco DJ
  8. Public Self-Defense

Leave a Comment