Fliederkind – Schlotterschaum

In Reviews von Martina

Nach drei Vorab-Singles ist die Zeit für ein weiteres größeres Werk des Duos Fliederkind reif. Die beachtliche Anzahl alter PPG-Wave-Synthesizer ähnelt einer schicken Museumssammlung. Doch die Maschinen sind nicht zum Angucken da, sondern bekommen ihren Einsatz, damit die neuen Klanggebilde auf „Schlotterschaum“ im Elektro-Sound der Vergangenheit auftrumpfen können.

Da heute alles moderner ist, wird die angeordnete räumliche Distanz eingehalten und die Tracks mit Leichtigkeit auch über eine meilenweite Entfernung, die zwischen Hamburg und Wiesbaden liegt, perfekt vereint. Schon wie beim Debüt-Album bilden synthetische Melodien den Rahmen poetischer Texte. Die stromerzeugten Klänge haben Gewicht, was allerdings nichts mit Trägheit zu tun hat. Die entstandene massive Schicht der Synthies signalisiert eine tanzverbundene Eigenschaft. Zu den poppigen Melodien erscheint der kühle Gesang unbeirrt emotionslos, mehr erzählt als gesungen.

Bei aktuell passenden Titeln wie „Es ist das wir“ wird aufmerksames Zuhören durch eine gedrosselte Klangcollage erleichtert. Im herabgesetzten Rhythmus entfalten sich die kleinen Mosaike der Tonkunst in voller Pracht und beschwören den Synthiepop der 80er mit allem Drum und Dran – vom orchestralen Sound bis zu flirrenden Harmonien. So oder so ähnlich hat es schon vor einigen Jahrzehnten geklungen, doch die Musik, die Egbert Shark und sein langjähriger Freund Maximilian Schäfer gestalten, ist taufrisch und erhellt mit „Eine Scheibe Sonne“ den trüben Alltag. Zu „Räumlich Mensch“ drehen sie den Tanzrhythmus nochmal voll auf.

Mit der Fertigung von „Schlotterschaum“ begeben sich die zwei Herren nicht in den Winterschlaf. Nein, eine Info geben Fliederkind noch mit auf den Weg, nämlich das Album Nummer drei schon in Arbeit ist.

Tracklisting

  1. Ich Sehe Nicht Was Du Hier Siehst
  2. Superman
  3. Dämonen
  4. Es Ist Das Wir
  5. Schlotterschaum
  6. Meine Schlösser
  7. Ich Stülpe Mich Herum
  8. Eine Scheibe Sonne
  9. Räumlich Mensch

Leave a Comment