Beachtown Exile – Feeling Again

In Reviews von Wolf

Vor ein paar Jahren kam Liam McArdle aus Kanada nach Berlin und begann sich vom schlurfigen Rumtreiber in einen Hipster zu verwandeln. Seine Musik ist glücklicherweise aber weiterhin bodenständig geblieben und nun veröffentlicht er sein erstes Langspiel-Album „Feeling Again“.

Beachtown Exile ist Liams Beschreibung nach ein Soloprojekt mir reichlich Unterstützung durch seine Freunde und liefert sonnig legeren Slacker-Dound zum Zurücklehnen und Relaxen. Wenn sich die Musik so locker in die Gehörgänge windet, öffnet sie Verbindungen zu den Presidents Of The United States Of America, Eric Shoves Them In His Pockets oder auch Kakkmaddafakka.

Alles Bands mit ungewöhnlichen und ungewöhnlich langen Namen die, trotz ihrer eingängigen Beschwingtheit, immer etwas ungewöhnliceh Töne hervorbringen. So ist es auch bei Beachtown Exile. Manchmal leicht neben der Spur, aber immer gelassen bleiben und sich nicht vom Weg abbringen lassen. Mit den Füßen im Sand der Sonne entgegen.

Tracklisting

  1. The One You Love
  2. Maybe I’ll See You
  3. Suicide Tourism
  4. Feeling Again
  5. Entertain Me
  6. You’ve Got It Better Than Most
  7. Time Will Go
  8. Drifter

Leave a Comment