Interpol kommen für zwei Termine nach Deutschland

In News von Martina

„Turn On The Bright Lights“ heißt das erste Album von Interpol aus dem Jahr 2002. Mit ihrem frischen New-Wave- und Post-Punk-Sound liegen die New Yorker genau richtig und machen sich schnell einen bleibenden Namen in der Szene.
Mittlerweile sind von den Gründungsmitgliedern aus 1997 nur noch Sänger/Gitarrist Paul Banks und Gitarrist Daniel Kessler dabei. Am Schlagzeug sitzt seit 19 Jahren Samuel Fogarino.

„Marauder“, das im letztem Jahr erschienene Stück, ist das mittlerweile sechste Album der Band. Um die neuen Songs live zu hören, hatte der Interpol-Fan im Veröffentlichungsjahr 2018 nur zwei Möglichkeiten: Berlin oder Hamburg. Der Rest des Landes wurde von den Amerikanern nicht bespielt. Bald gibt es die Gelegenheit dies nachzuholen, denn das Trio kommt für zwei weitere Gigs ins Land:
4.6.19 Köln E-Werk ( verlegt vom Palladium)
5.6.19 Wiesbaden, Schlachthof

Leave a Comment