WhoMadeWho – Through The Walls

In Reviews von Eric

Am Anfang noch klar Richtung Club ausgerichtet, hat das dänische Trio WhoMadeWho sich mit seinen letzten Veröffentlichungen einen entspannteren, aber auch offeneren Sound zugelegt. So sind auf ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum „Through The Walls“ mit dem Titeltrack (mit weiblicher Gesangsunterstützung von Nina Kinert) und „Dynasty“ auch nur zwei wirkliche Dancetracks zu finden – diese besitzen aber echte Hitqualitäten und letzterer soll nach Aussage der Band „die Menschen dazu anregen, mehr Sex zu haben“.

Ansonsten bewegen sich Jeppe Kjellberg (Gesang, Gitarre), Tomas Høffding (Gesang, Bass) und Tomas Barfod (Schlagzeug) in entspannten, vornehmlich elektronischen Gefilden, die mal hypnotisch grooven wie das flackernde „Neighbourhood“ oder das nordafrikanisch angehauchte „I Don’t Know“ bzw. die auf einem lässig-lockeren Beat dahingleiten wie das nächtlich-schwüle „Crystal“ oder der Clubrausschmeißer „Keep On“. „Surfing On A Stone“ erinnert gar an den hymnischen Elektropop von New Order.

Zu „Through The Walls“ lässt sich vorzüglich ein Weißwein köpfen und auf einer sommerlichen Dachterrasse auf den Sonnenuntergang warten. Alles ganz stressfrei.

Tracklisting

  1. Neighbourhood
  2. Crystal
  3. Dynasty
  4. I Don’t Know
  5. Putpie
  6. Goodbye to All I Know
  7. Through the Walls
  8. Belong
  9. Funeral Show
  10. If This Is Your Love
  11. Surfing on a Stone
  12. Keep On

Leave a Comment