Martin Baltser – The Wasteland Incident

In Reviews von Eric

Um einen Vergleich wird Martin Baltser mit seinem Debütalbum nur schwerlich herumkommen – den zu Bon Iver. Nicht nur stimmlich gibt es einige Ähnlichkeiten, wenn der Däne bei seinem Gesang zwischen Bariton und Falsett hin- und herwechselt, auch musikalisch, wenn er seine Folk-basierten Stücke um allerlei elektronische Spielereien anreichert. Das Hauptinstrument der Songs auf „The Wasteland Incident“ ist die Akustikgitarre, die der Mann aus Aarhus aber durch das Setting modern klingen lässt – sei es mittels des Beatgerüsts bei „Call Me Wild“ oder des atmosphärischen Synthie-Flirrens im Titeltrack.

Inhaltlich dreht sich das Album laut des Künstlers um die Rolle, die ein Mann heutzutage einzunehmen habe, und welche Erwartungen an ihn gestellt werden. Das hat im Ergebnis glücklicherweise wenig mit dem bekannten Lamento „Man weiß gar nicht mehr, wie ein echter Mann sein soll“ zu tun. Baltser packt vielmehr kleine Geschichten und Gedanken in seine melancholische, gefühlvolle Musik, die für alle Geschlechter funktionieren.

Tracklisting

  1. Manuel
  2. Call Me Wild
  3. Hypothermia
  4. The Wasteland Incident
  5. Boy From The Stabe
  6. Masculinity
  7. Lie
  8. Crazy View
  9. Eye Parade

Leave a Comment