Juanita Stein – Until The Lights Fade

In Reviews von Dirk

Obwohl Juanita Stein erst im Juli des letzten Jahres ihr großartiges Soloalbum „America“ releast hat, erscheint mit „Until The Lights Fade“ bereits ihre nächste LP.

Während es andere Künstler innerhalb so kurzer Zeit nicht schaffen, an das Niveau der vorangegangenen Veröffentlichung anzuknüpfen, gelingt das der Howling-Bells-Sängerin spielend. Das zeigt schon die schmissige erste Single „Forgiver“, die gemeinsam mit The-Killers-Frontmann Brandon Flowers geschrieben und eingespielt wurde. Aber auch das hitverdächig mitreißende „Get Back To The City“ und das erhaben thronende „In Your Hands“ stehen exemplarisch dafür, dass Stein mit „Until The Lights Fade“ ihrer beeindruckenden Diskografie eine weitere Schönheit hinzufügt. Etwas rauher und direkter als „America“ daherkommend, aber mit gewohnt einnehmender Melodieverliebtheit ausstaffiert, enthält das zweite Juanita-Stein-Album mit dem magisch repetitiven „Cool“ oder der Schwärmerei „Fast Lane“ weitere Höhepunkte.

Ein melancholisch-zärtliches „French Films“ rundet schließlich ein Werk ab, das nicht nur bereits jetzt zu den besten Platten des Jahres zählt, sondern auch kein Gramm zu viel und kein Gramm zu wenig wiegt.

Tracklisting

  1. All the Way
  2. Forgiver
  3. Get Back To The City
  4. In Your Hands
  5. Cool
  6. Release Me
  7. Silver Linings
  8. Easy Street
  9. Fast Lane
  10. French Films

Leave a Comment