Anna Calvi – Hunter

In Reviews von Eric

Mit ihrem dritten Album will Anna Calvi nach eigener Aussage „frei sein von allem, was jedem Geschlecht zugeschrieben wird, frei von der Sorge, wie andere mich dafür bewerten, was ich mit meinem Körper und mir tue. Für mich ist das eine ziemliche utopische Vision.“ Somit ist „Hunter“ eine queere und feministische LP geworden, eine Sammlung von Art-Rock-Songs über Gender, Lust und Kontrolle. Es geht der Britin dabei einerseits um die Überwindung von binären Kategorien wie „männlich“ oder „weiblich“, andererseits um die Umkehr von stereotypen Zuschreibungen – Frauen können auch Jägerinnen sein, nicht nur Gejagte. Dazu stellt Calvi auch noch interessante Fragen, ohne die Antworten zu geben (oder zu wissen) – wie im Eröffnungsstück: „If I was a man in all but my body, oh would I now understand you completely?“

Doch „Hunter“ funktioniert auch jenseits von der textlichen und intentionalen Ebene hervorragend, denn die Musik für sich ist mitreißend. Zusammen mit ihrer Band, der u.a. Adrian Utley von Portishead und Martyn Casey von Nick Caves Bad Seeds angehören, schafft die 37-Jährige Songs, die sich ausgezeichnet kontrastierender Stimmungen und Texturen bedienen – zwischen und innerhalb der Songs. Es ist ein ständiges Oszillieren zwischen lauten und leisen Parts, Ab- und Ausbrüchen, Wild- und Sanftheit. Calvis bekannter Hang zur Theatralik ergänzt sich dabei prächtig mit dem dunklen Breitwand-Post-Punk-Sound, den sie und ihre Band erschaffen. Ihr virtuoses Gitarrenspiel steht dabei weniger im Vordergrund als gewohnt, die Gesamtstimmung der Stücke ist das wichtigste. Diese können von elegischen, orchestralen Songs („Hunter“) über P.J.-Harvey-Rockismen („Don’t Beat The Girl Out Of My Boy“) bis zu brüchigen Balladen („Eden“) reichen.

„Hunter“ ist das triumphale, kraftvolle Statement einer Künstlerin, die sich von allen Zwängen befreit zu haben scheint.

Tracklisting

  1. As A Man
  2. Hunter
  3. Don’t Beat The Girl Out Of My Boy
  4. Indies Or Paradise
  5. Swimming Pool
  6. Alpha
  7. Chain
  8. Wish
  9. Away
  10. Eden

Leave a Comment