Various Artists – Permanent Vacation X

In Reviews von Eric

Die Labelmacher Tom Bioly und Benjamin Fröhlich bieten seit zehn Jahren auf ihrem Label Permanent Vacation sehr gut kuratierten House und Disco und haben sich in dieser Zeit zu einem wichtigen Player in der deutschen (und europäischen) elektronischen Szene entwickelt. Die Münchner blieben dabei aber stilistisch stets offen und boten auch Veröffentlichungen ein zu Hause, die für den Indiehörer anschlussfähig sind, z.B. von John Talabot, Róisín Murphy, Todd Terje und Azari & III. Auch Obskures wie DDR-Krautrock und Horrorfilmmusik findet sich im Back-Katalog.

Den ersten runden Geburtstag feiert das Label – wie es sich gehört – mit einer Compilation von exklusiven Tracks der eigenen Acts. „Permanent Vacation X“ bietet sowohl einen guten Überblick über die den Artist Roster als auch die musikalische Spannbreite. Tech House (John Talabots „The Strange Silence“) ist genauso vertreten wie Deep House (New Jacksons „There Will Always Be This Love“) und Balearic (Woolfy vs Projections „Astronaut“). Viele Tracks haben das Zeug zu neuen Lieblingen, Pionals „State Of Presence“, Joakims „Camino De La Luna“, Tensnakes „Cielo“ oder John Talabots „The Strange Silence“ seien nur exemplarisch genannt. Das gesamte „Permanent Vacation X“ ist ein überaus gelungener Geburtstags-Soundtrack geworden.

Tracklisting

  1. John Talabot – The Strange Silence
  2. Mano Le Tough – Full On Spring
  3. TB & Bostro Posepeo – Violet
  4. New Jackson – There Will Always Be This Love (featuring Margie Jean Lewis)
  5. Lake People – Morrow
  6. Lauer – Falling Back Up
  7. Woolfy vs Projections – Astronaut
  8. Red Axes – Eastern Crown
  9. Joakim – Camino De La Lune (Dub Version)
  10. Pional – State Of Presence
  11. Benjamin Fröhlich – I.A.M.B.D.
  12. Tuff City Kids – Hardlake
  13. The Drifter – Space Ramp
  14. Daniel Bortz – Chasing Worms
  15. Lord Of The Isles – Out Here
  16. Joakim – Camino De La Luna
  17. Tensnake – Cielo

Kommentar hinterlassen