Liima – 1982

In Reviews von Eric

Liima ist das finnische Wort für Leim und der Name der Band, die aus den Mitgliedern des dänischen Trios Efterklang Casper Clausen, Rasmus Stolberg und Mads Brauer sowie dem finnischen Perkussionisten Tatu Rönkkö besteht. Auf dem Nachfolger ihres Debütalbums „ii“ klebt das Quartett gekonnt Retro-Sounds mit futuristischen Klängen zusammen.

Ihre langsam brennende Folktronica verbinden Liima mit 1980er-Jahre-Synthesizern, die zwischen C64-Computerspiel und damaliger Science-Fiction-Serie pendeln. Dieser Retro-Futurismus ist ja zurzeit auch durch „Stranger Things“ wieder sehr beliebt. Die polyrhythmischen, treibenden Percussion-Motiven Rönkkös sorgen jedoch dafür, dass die Stücke von „1982“ nicht zum reinen Nostalgietrip werden. Die Produktion von Grizzly Bears Chris Taylor verleiht den Songs zudem eine eingängige Note, ohne den avantgardistischen Anspruch der Band zu negieren. Mit ihrem Sound zwischen Vergangenheit und Zukunft landen Liima ziemlich gut in der Gegenwart.

Tracklisting

  1. One Shot
  2. Storm
  3. These Days
  4. The Dark

Kommentar hinterlassen