Gorillaz – Humanz

In Reviews von Andreas

Ganz ehrlich: hat man sie vermisst? Diese vier Comicgestalten und ihren kunterbunten Popkosmos voller Referenzen und Legendenbesuche aus der Vergangenheit? Ganz ehrlich: ja! Das wird einem vor allem dann klar, wenn Gorillaz-Chef Damon Albarn seinem Alias Noodelz entweder verträumt-melancholisch oder nölend-trotzköpfig die eigene Stimme leiht. Das hat tatsächlich gefehlt!

Zu verdanken haben wir diese Rückkehr namens „Humanz“ den Populisten, die sich in den letzten zwei Jahren quasi weltweit selbst von der Leine gelassen haben und die Welt in ein paar Monaten zu einem anderen, unfreundlicheren Ort machten. Albarn ahnte diese Entwicklung inkl. Präsident Trump vor einem Jahr gemeinsam mit Gorillaz-Zeichner Jamie Hewlett voraus und schrieb seine Sorgen in diese neuen Songs. Die klingen düster-elektronisch, poppig-technoid, futuristsch-soulig und featuren Legenden wie Grace Jones, De La Soul und Noel Gallagher – um nur die bekanntesten zu nennen – an Mikros und Instrumenten, ohne dabei je mit diesen zu prahlen.

Da ist man nach den ersten Durchläufen fast enttäuscht, dass einen „Humanz“, dieses komprimierte Musikpaket in 20 Tracks, nicht komplett wegbläst. Dazu fehlen schlicht die Hits auf einem Niveau wie „Feel Good Inc“ und „Dare“. Dafür ist dieses Album nicht zuletzt einfach zu komplex. Doch mit jedem Hören schälen sich neue Sounds heraus, fräst sich die nächste Melodie ins Hirn. Setzt sich die einzig mögliche Erkenntnis schließlich durch: Gut, dass sie wieder da sind!

Tracklisting

  1. Intro: I Switched My Robot Off
  2. Ascension (feat. Vince Staples)
  3. Strobelite (feat. Peven Everett)
  4. Saturnz Barz (feat. Popcaan)
  5. Momentz (feat. De La Soul)
  6. Interlude: The Non-conformist Oath
  7. Submission (feat. Danny Brown & Kelela)
  8. Charger (feat. Grace Jones)
  9. Interlude: Elevator Going Up
  10. Andromeda (feat. D.R.A.M.)
  11. Busted and Blue
  12. Interlude: Talk Radio
  13. Carnival (feat. Anthony Hamilton)
  14. Let Me Out (feat. Mavis Staples & Pusha T)
  15. Interlude: Penthouse
  16. Sex Murder Party (feat. Jamie Principle & Zebra Katz)
  17. She’s My Collar (feat. Kali Uchis)
  18. Interlude: The Elephant
  19. Hallelujah Money (feat. Benjamin Clementine)
  20. We Got The Power (feat. Jehnny Beth)

Kommentar hinterlassen